Gelesen: “Blizzard. Die weiße Gabe” von Kate Jans

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1723 KB
Verlag: Dark Diamonds (27. Juni 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 467 Seiten
Sprache: Deutsch

**Wenn Flammen dein Herz zum Schmelzen bringen**
Schon ihr ganzes Leben lang hat Ami nur ein Ziel vor Augen: In der mächtigsten Magiergilde des ganzen Landes aufgenommen zu werden. Wild entschlossen verlässt die junge Eismagierin ihr Dorf, um sich der Aufnahmeprüfung zu stellen. Doch schon die Reise selbst ist eine Herausforderung: Ihr Reisegefährte, ein mysteriöser Fremder mit flammend grünen Augen, könnte nicht unausstehlicher sein und raubt ihr den letzten Nerv. Zu ihrem Entsetzen muss sie jedoch feststellen, dass dieser niemand Geringeres als der Sohn des Gildenmeisters ist und damit derjenige, der ihr Schicksal in den Händen hält…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bisher kannte ich die Autorin Kate Jans noch nicht. Nun also stand ihr Roman „Blizzard. Die weiße Gabe“ von ihr auf meinem Leseplan und ich war total gespannt darauf.
Das Cover empfand ich als wirklich gelungen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Als Leser kann man sie sich vorstellen, man kann sich gut in sie hineinversetzen und die Handlungen sind verständlich.
Ami ist eine sehr ehrgeizige Magierin, die ihren Platz im Gilde von Blizzard noch sucht. Von ihren Plänen lässt sie sich nicht abbringen, sie weiß genau was sie will. Mir gefiel ihre Art, wie sie ohne Furcht an die Dinge rangeht. Sie ist aber auch sehr fürsorglich und hat eine ganz sanfte Seite an sich. Ich mochte Ami wirklich total gerne.
Jake ist das genaue Gegenteil. Er ist ein typischer Bad Boy, jemand der eine ziemlich große Klappe hat. Dazu kommt Jake sieht gut aus und das weiß er auch. Sein Selbstbewusstsein ist wirklich sehr groß. Das aber alleine macht Jake noch nicht komplett aus, der ist außerdem ein richtiger Familienmensch. Für Menschen, die ihm was bedeuten würde er wirklich alles tun.
Mir gefielen die beide Protagonisten richtig gut, die passen sehr gut zueinander.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr gut. Man kommt als Leser locker und flüssig durch die Seiten hindurch, kann ohne Probleme folgen und alles gut nachvollziehen.
Hinzu kommen noch schöne bildhafte Beschreibungen, so dass alles vor dem Auge zum Leben erwacht.
Die Handlung selbst hat mich von Anfang an gepackt. Es geht hier spannend zu, genauso wie man aber auch die verschiedensten Emotionen vorfindet. Es ist wirklich klasse welches Setting die Autorin hier geschaffen hat.
Das Spannungslevel wird hier konstant hoch gehalten, es ist nichts vorhersehbar. Immer wieder tauchen zudem Wendungen auf, die mich richtig überrascht haben.

Das Ende ist dann in meinen Augen richtig gut gemacht. Es passt wunderbar zur Gesamtgeschichte, alles wird rund und wunderbar abgeschlossen. Als Leser wird man wirklich zufriedengestellt auf dem Geschehen entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Blizzard. Die weiße Gabe“ von Kate Jans ein Roman, der mich total einfangen konnte.
Vorstellbare interessante Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und unvorhersehbar empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich von sich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.