Gelesen: “The Beauty Within. Finde mich” von Teresa Zwirner

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1636 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 214 Seiten
Verlag: Impress (4. Juli 2019)
Sprache: Deutsch

**Vom Suchen und Finden der Liebe**
Mia führt ein ganz normales Teenagerleben. Bis sie bei einem Brand ihre Mutter verliert. Ein Unglück, das auch sie selbst zeichnet. Denn seitdem trägt sie eine Narbe und versteckt sich vor ihrem alten Leben und ihren einstigen Freunden. Sie sucht Zuflucht in Büchern und dem Schreiben von Theaterstücken. Als Mia überraschend ein Stipendium für einen Sommerkurs an einer renommierten Literaturakademie erhält, setzt sie alles daran, ihr Äußeres zu verbergen. Doch dann lernt sie Jonah kennen, der ihr das Lachen zurückbringt und ihr zeigt, dass wahre Schönheit von innen kommt…
(Quelle: Impress)

Von der Autorin Teresa Zwirner kannte ich bisher keinen Roman. Daher war ich auch gespannt auf „The Beauty Within. Finde mich“ aus ihrer Feder.
Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und schon ging es dann auch los.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin richtig gut dargestellt. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, konnte auch die Handlungen verstehen, mit in sie hineinversetzen.
Mia führt ein normales Leben, ist ein ganz normaler Teenie. Sie benimmt sich auch ganz normal, mal hat sie Hochphasen, mal ist sie eher zickig. Durch den Unfall verändert sich Mia komplett, sie lebt fortan zurückgezogen und lässt niemanden mehr an sich heran. Als Leser kann man gut nachvollziehen das sie sich für die Narben schämt. Erst durch den Sommerkurs merkt man das Mia wieder zurück ins Leben findet.
Jonah ist einfach Wahnsinn. Er ist so ein toller Typ, der aber auch seine ganz eigene Vergangenheit hat. Mir gefiel er total gut, auch wie er Mia quasi hilft, wie er an ihrer Seite ist.
Die beiden zusammen sind toll. Diese Geschichte zwischen den beiden wirkte absolut glaubhaft auf mich, sie ist wie aus dem Leben gegriffen.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Sie alle erfüllen bestimmte Aufgaben, haben einen festen Platz.

Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich und daher locker lesbar. Man kommt als Leser flüssig durch die Geschichte hindurch und kann auch wirklich gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann gut unterhalten. Mir hat die Idee richtig gut gefallen. Es geht hier um die Wahrnehmung durch andere aber eben auch um Selbsthass und Ausgrenzung aufgrund des Aussehens. Man kann sich als Leser sehr gut in alles hineinversetzen, es wirkte auf mich alles realistisch und vor allem glaubhaft dargestellt.
Es ist aber eben auch das Setting mit diesem Sommerkurs, wo Theaterstücke geschrieben werden, interessant gemacht. Dadurch rücken alle zusammen.

Das Ende empfand ich persönlich als gut gemacht. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese rund und schließt dieses Buch dann auch zufriedenstellend ab.

Letztlich gesagt ist „The Beauty Within. Finde mich“ von Teresa Zwirner ein Roman, der mich doch ganz gut für sich gewinnen konnte.
Interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender jugendlicher Stil der Autorin sowie eine Handlung, die auch mich glaubhaft und nachvollziehbar wirkte und deren Themen sehr wichtig sind, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.