Gelesen: “Rise & Doom 3: Königin des blutroten Throns” von Ina Taus

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2101 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 343 Seiten
Verlag: Impress (4. Juli 2019)
Sprache: Deutsch

**Eine Liebe über den Tod hinaus**
Nach Dooms Verwandlung zum Vampir ist nichts mehr, wie es war. Er braucht Rise dringender als je zuvor, doch ein Wiedersehen mit ihr scheint ebenso unmöglich wie der Sturz des grausamen Königs von Red Desert. Dessen Thronfolger Madoc hofft, dem kargen Land und seinen Bewohnern als neuer Anführer endlich den ersehnten Frieden zu bringen. Doch ohne die junge Dämonenkönigin Nova scheint sein Vorhaben zum Scheitern verurteilt. Doom und Madoc ahnen nicht, dass die Frauen, die sie lieben, näher sind, als sie sich vorstellen können…
(Quelle: Impress)

Bereits die ersten beiden Teile von „Rise & Doom“ von Ina Taus haben mich richtig begeistert. Umso gespannter war ich daher aus „Rise & Doom 3: Königin des blutroten Throns“.
Das Cover passt sehr gut zu den beiden Vorgängern und der Klappentext machte mich neugierig auf die Geschichte hier.

Die hier handelnden Charaktere sind natürlich sehr gut bekannt. Man kehrt als Leser also ein weiteres Mal zurück, kann die Entwicklungen von allen nochmals weiterverfolgen.
Hier finden alle Protagonisten nochmals zusammen. Allem voran sind es natürlich Rise und Doom, die ich einfach absolut klasse finde. Beide sind seit Band 1 gewachsen, besonders Rise hat sich merklich gewandelt.
Und natürlich sind es auch Bliss und Pheonix, die wieder mit von der Partie sind.
Die Mischung der Charaktere ist wirklich absolut gelungen, sie alle passen ganz wunderbar in diese Geschichte hier.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal richtig toll. Ich bin leicht und flüssig durch die Geschichte gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Die Handlung selbst schließt an Band 2 an. Man sollte auch die beiden Vorgänger gelesen haben bevor man zu Band 3 greift.
Und dieses Trilogiefinale ist wieder genauso spannend und abwechslungsreich wie die zwei anderen Teile. Hier passiert sehr viel, das Tempo ist sehr hoch gehalten. Es gibt so viele Dinge, auf die man endlich Antworten bekommt, die hier endlich aufgelöst werden. Hinzu kommen Geheimnisse, die endlich enthüllt werden, das ist aber nicht so einfach wie es sich hier jetzt vielleicht anhört. Auf jeden Fall hat es die Autorin auch immer wieder geschafft mich mit Wendungen zu überraschen.

Das Ende ist dann in meinen Augen einfach perfekt. Es passt wunderbar zu dieser Trilogie, macht diese rund und schließt sie wunderbar ab.

Insgesamt gesagt ist „Rise & Doom 3: Königin des blutroten Throns“ von Ina Taus ein ganz wunderbarer Abschluss der Trilogie, der mich nochmals richtig einfangen konnte.
Charaktere, die mir im Verlauf der Reihe sehr ans Herz gewachsen sind, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und richtig interessant empfunden habe, haben mir nochmals verdammt gute Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension „Rise & Doom 1: Prinzessin der blutroten Wüste“
Rezension „Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.