Gelesen: “Wild Souls – Mit dir für immer (Outskirts 2)” von T. M. Frazier

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2167 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: LYX.digital (31. Mai 2019)
Sprache: Deutsch

Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird
Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte …
(Quelle: LYX)

Bereits der erste Teil der „Outskirts“ von T. M. Frazier hat mich total begeistert. Nun stand mit „Wild Souls – Mit dir für immer“ Band 2 auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt auf das, was mich hier erwarten würde.
Das Cover passt wirklich gut zum ersten Teil und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch auch nach dem Laden flott gelesen.

Die Charaktere dieses zweiten Teils hier sind wieder sehr gut ausgearbeitet und dann ins Geschehen integriert. Man kann sie sich auch wieder sehr gut vorstellen und die Handlungen nachvollziehen.
Sawyer und Finn, die beiden Protagonisten, passen wunderbar. Ich mochte sie ja bereits im ersten Teil, daran hat sich hier nichts geändert. Beide Protagonisten haben so ihre ganz eigenen Geschichten, haben ihre Päckchen zu tragen. Für den Leser ist es aber wirklich schon zu lesen wie sie sich weiterentwickeln.

Der Schreibstil der Autorin ist echt total klasse. Ich bin locker und flüssig durch die Geschichte gekommen, konnte problemlos folgen und auch alles nachvollziehen.
Die Handlung setzt nach dem Cliffhanger des ersten Bandes an und sie konnte mich auch direkt wieder packen. Es geht hier sehr spannend zu, Langeweile sucht man hier vergebens, es passiert wirklich immer etwas. Dadurch geht aber leider auch etwas die Tiefe verloren, denn die Geschichte hier ist nicht so lang für alle das was passiert.

Das Ende ist dann passend zur Gesamtgeschichte. Mir persönlich hat es gut gefallen, es macht alles rund und stellt ganz zufrieden, auch wenn ich mir manches Mal doch etwas mehr gewünscht hätte.

Zusammengefasst gesagt ist „Wild Souls – Mit dir für immer“ von T. M. Frazier ein Dilogieabschluss, der gut ist aber nicht richtig an Teil 1 rankommt.
Charaktere, die wieder sehr gut ausgearbeitet und deren Entwicklungen nachvollziehen sind, ein flüssig zu lesender guter Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zwar spannend, tempo- und abwechslungsreich gehalten ist, in der mir aber ab und an doch die Tiefe gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension „Wild Hearts – Kein Blick zurück (Outskirts, Band 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.