Gelesen: “Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz” von Stefanie Hasse

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag (4. Juli 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3473401811
ISBN-13: 978-3473401819
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen …
(Quelle: Ravensburger Buchverlag)

Von Stefanie Hasse kannte ich bereits andere Romane, mit denen sie mich auch immer richtig gut unterhalten konnte. Nun also stand mit „Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz“ ihr neuestes Buch auf meinem Leseplan und ich war richtig gespannt darauf.
Das Cover hat mich auf Anhieb total angesprochen und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher habe ich auch direkt nach Erhalt des Buches mit dem Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Auf mich wirkten sie alle vorstellbar und die Handlungen waren für mich verständlich.
Ivory ist eine absolut sympathische Protagonistin. Sie ist mit Heath zusammen, zumindest zu Anfang und gleichzeitig ist sie auch die Neue. Ich konnte mich gut in Ivory hineinversetzen, habe von Beginn an mit ihr mitgefiebert und mitgerätselt.
Heath, das gebe ich zu, war mir ganz zu Beginn irgendwie zu glatt und wirkte nicht so echt auf mich. Meine Meinung habe ich aber im Handlungsverlauf schnell revidiert und am Ende mochte ich auch ihn wirklich gerne.

Neben den zwei genannten Charakteren gibt es noch einige Weitere, die sich ebenso richtig gut ins Geschehen einfügen. So trifft man als Leser hier auf Penelope oder auch Daphne oder noch ganz andere Schüler. Jeder bringt seine ganz eigenen Dinge mit ins Geschehen hinein, hat dadurch eben auch einen festen Platz.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse und unverwechselbar. Sie schreibt herrlich flüssig und hat mich von Anfang an wirklich abgeholt und bis zum Ende auch nicht mehr losgelassen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Ivory und Heath. Zwischendrin tauchen immer wieder noch andere Kapitel, deren Seiten farblich anders sind als die der eigentlichen Geschichte, auf, die auch verschiedenen Sichtweisen geschildert werden. Für alle Sichtweisen hat die Autorin hier die personale Erzählperspektive verwendet. Ich empfand dies als sehr passend, denn man schaut so quasi von oben auf alles herab, wahrt eine gewisse Distanz, ist aber dennoch immer und überall dabei.
Die Handlung selbst hat mich, wie bereits erwähnt, von Beginn an gepackt. Ich war wirklich gefangen in diesem Buch, in einem Netz aus Geheimnissen und Intrigen. Dadurch baut sich eine große Spannung auf, die bis zum Ende konstant erhalten bleibt.
Als Leser rätselt man hier ganz automatisch mit, man kann echt nicht anders als zu lesen um zu erfahren wie alles ausgeht.
Die Idee mit dem Spiel, das an der St. Mitchell School gespielt wird, gefiel mir unheimlich gut. Die Autorin hat diese Idee sehr gut umgesetzt, sie wirkte absolut realistisch und glaubhaft.

Ja, und das Ende hat mich dann echt umgehauen. Ich hab mit vielem gerechnet, hatte so meine ganz eigenen Theorien, aber mit der Schluss hat mich wirklich überrascht. Wenn ich aber zurückblicke ergibt alles einen Sinn, ist alles logisch und wirklich gut aufgebaut. Das Ende passt und macht wirklich alles rund.

Kurz gesagt ist „Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz“ von Stefanie Hasse ein Jugendroman, der mich von Anfang bis Ende total gefangen genommen hat.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender einnehmender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, mysteriös, geheimnisvoll und manches Mal auch verwirrend empfunden habe und deren Idee realistisch und glaubhaft rüberkommt, haben mir unheimlich tolle Lesestunden beschert und mich absolut begeistert.
Unbedingt lesen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.