Gelesen: „Wohin das Herz mich führt (Neuengland 2)“ von Marie Force

Gelesen: „Wohin das Herz mich führt (Neuengland 2)“ von Marie Force

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4903 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 454 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1946136158
Verlag: Montlake Romance (20. August 2019)
Sprache: Deutsch

Drei Jahre lag Clare im Koma. Dass sie wieder aufgewacht ist, gilt als medizinisches Wunder. Doch die Welt hat sich inzwischen weitergedreht: Clares Töchter sind erwachsen geworden und ihr Mann Jack hat sich in eine andere Frau verliebt.
Spontan reist Clare nach Vermont. Sie will ihrem Bruder bei Renovierungsarbeiten an seinem Haus helfen und endlich auf andere Gedanken kommen. Dass sie dort einen Mann kennenlernen würde, der sie mehr beschäftigt, als sie zunächst wahrhaben möchte, hätte sie nicht gedacht. Doch Aidan ist so anziehend wie verschlossen. Hat Clare die Kraft und den Mut, sich auf den großgewachsenen Iren einzulassen?
(Quelle: amazon)

Bereits der erste Teil der „Neuengland-Reihe“ von Marie Force hat mir richtig gut gefallen. Nun durfte ich Band 2 „Wohin das Herz mich führt“ lesen und war sehr gespannt was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir auf Anhieb richtig gut und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Daher habe ich nach dem Laden des ebooks auch direkt mit Lesen begonnen.

Die Charaktere dieser Geschichte sind mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen. Sie wirkten auf mich glaubhaft und authentisch, von den Handlungen her ist es sehr lebendig beschrieben.
Clare ist eine sehr starke junge Frau, die mir bereits in Band 1 sehr gut gefallen hat. Sie nimmt ihr Schicksal und setzt sich damit immer mehr auseinander. Ihre Gefühle konnte ich gut nachvollziehen, sie haben mich vollkommen erreicht.
Aidan ist ein richtig klasse Typ. Er ist Handwerker und wirkt auf den ersten Blick doch sehr mürrisch. Er arbeite einfach viel zu viel, das macht er aber weil er etwas verdrängt.
Kate ist Clares älteste Tochter. Auch sie begleitet man als Leser hier auf ihrem Weg. Kate mag die Musik und als sie versucht ihrem Traum näherzukommen, erfolgreich mit der Musik zu sein, trifft sie auf ihre große Liebe.

Doch nicht nur die Protagonisten sind der Autorin gelungen, auch die Nebencharaktere haben es in sich. Sie alle sind sehr glaubhaft und vorstellbar beschrieben, jeder hat einen ganz festen Platz im Geschehen.

Der Schreibstil der Autorin hat es mir sehr angetan. Ich bin locker und leicht durch die Geschichte gekommen und konnte ganz wunderbar folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Perspektiven von Clare und Kate. Das ist sehr gelungen, da man beide so zum einen noch viel besser kennenlernt und die Handlungen sehr gut nachverfolgen kann.
Die Handlung in diesem zweiten Teil dreht sich um Clare und Kate. Ich war von Beginn an gefesselt. Durch die beiden Erzählstränge bekommt man als Leser einen sehr umfassenden Einblick ins Geschehen. Besonders gelungen fand ich auch immer wieder den Bezug zum ersten Band. Man kann Band 2 aber durchaus auch ohne Kenntnis dessen lesen und Band 1 dann quasi im Anschluss nachholen. Ich empfand es sehr interessant und spannend mitzuverfolgen wie Clare ihr Leben in die Hand nimmt und wie sie lernt mit ihren Erinnerungen umzugehen.
Natürlich kommt auch Band 2 nicht ohne die Liebe aus. Ich empfand diese Liebesgeschichten als sehr gut beschrieben, nachvollziehbar und glaubhaft. Die Emotionen sind greifbar und man sollte sich durchaus auch Taschentücher parat legen.

Das Ende dieses zweiten Bandes lässt vieles erhoffen. In meinen Augen passt es gut und macht sehr neugierig auf dem dritten Band, der hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt.

Kurz gesagt ist „„Wohin das Herz mich führt“ von Marie Force ein rundum gelungener zweiter Band der „Neuengland-Reihe“, der mich komplett gepackt hat.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, die mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen sind, ein leicht und locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich sowohl von der Geschichte her als auch von den Liebesgeschichten vollkommen gefangen genommen hat, haben mir hier richtig tolle Lesestunden beschert und mich vollkommen überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „Vergiss die Liebe nicht (Neuengland 1)“

Schreibe einen Kommentar

Hier zustimmen