Gelesen: „Hades‘ Hangmen – Rider (Hades-Hangmen-Reihe 4)“ von Tillie Cole

Gelesen: „Hades‘ Hangmen – Rider (Hades-Hangmen-Reihe 4)“ von Tillie Cole

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2763 KB
Verlag: LYX.digital (1. Juni 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 475 Seiten
Sprache: Deutsch

Er war zu Großem berufen. Er war geboren, um seine Brüder anzuführen. Er hätte nie gedacht, dass er scheitert …
Prophet Cain sitzt einsam, gebrochen und besiegt in einer Zelle. Eingesperrt durch seinen Zwillingsbruder, die Person, die an seiner Seite stehen sollte bis zum bitteren Ende. Sein Fleisch und Blut, sein einziger Gefährte. Dabei hatte Cain für seine Brüder alles gegeben. Er verließ sein sicheres Leben und seine Heimat, um sich bei den berüchtigten Hades‘ Hangmen einzuschleusen. Er lebte mit ihnen, fuhr mit ihnen und verriet sie zum Schluss. All das im Namen seines Glaubens, den er nun zu verlieren droht. Wie alles, was ihm jemals etwas bedeutete. Doch seine Isolation hat ein Ende, als ein weiterer Gefangener in die Zelle neben ihn gebracht wird. Eine Frau, die ihre eigenen Dämonen zu bekämpfen hat. Eine Frau, die Cain so sehr braucht, wie er sie …
(Quelle: LYX)

Bereits mit den ersten 3 Teilen ihrer Reihe konnte mich Tillie Cole total überzeugen. Nun also stand mit „Hades‘ Hangmen – Rider“ der nächste Teil auf meinem Leseplan und ich war entsprechend sehr gespannt darauf.
Das Cover hat mich auf jeden Fall total angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch flott mit Lesen begonnen.

Die handelnden Charakter sind der Autorin gut gelungen. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen, kann auch die Handlungen gut nachvollziehen.
Rider ist bereits in den vorherigen Teilen aufgetreten. Er ist der Prophet der Sekte und stellt sich hier in diesem Teil gehen seinen Bruder. Er ist sehr intensiv und sehr gut gezeichnet, man fühlt mit ihm mit.
Die weibliche Protagonistin ist Harmony. Auch sie ist sehr gut dargestellt, wirkte auf mich vorstellbar und glaubhaft gezeichnet.

Neben den Protagonisten tauchen hier noch andere Charaktere auf, die sich alle sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Mischung dieser Personen ist der Autorin auch hier wieder richtig gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und hat mich hier von Beginn an wieder total mitgerissen. Ich war gefangen und bin locker und leicht durch die Seiten hier gekommen, konnte ohne Probleme gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Cain, Styx und Harmony. Für jede dieser Sichtweisen hat die Autorin hier die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen sehr gut passt.
Die Handlung hat mich wieder total gepackt. Ich war mittendrin, es baute sich sehr rasch Spannung auf. Es gibt hier so viel verschiedene Emotionen, die angesprochen werden. Hinzu kommen noch schreckliche Dinge in der Sekte, es werden Qualen angesprochen, die Autorin hat dies alles perfekt umgesetzt. Die Mischung aus allem ist wirklich richtig gelungen.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gemacht. Es passt wunderbar zur Gesamtgeschichte hier, macht diese rund und schließt Band 4 richtig gut ab. Ich bin schon jetzt neugierig auf Teil 5 der im September erscheinen wird.

Zusammengefasst gesagt ist „Hades‘ Hangmen – Rider“ von Tillie Cole ein 4. Reihenteil, der mich wieder total für sich gewinnen konnte.
Interessante sehr vielseitig gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, dramatisch und auch sehr emotional empfunden habe, haben mir wieder richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Hades‘ Hangmen – Styx (Hades-Hangmen-Reihe 1)“
Rezension „Hades‘ Hangmen – Kyler (Hades-Hangmen-Reihe 2)“
Rezension „Hades‘ Hangmen – Flame (Hades-Hangmen-Reihe 3)“

Schreibe einen Kommentar

Hier zustimmen