Gelesen: “Flying High (Hailee & Chase 2)” von Bianca Iosivoni

Achtung:
Die ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: LYX (29. Juli 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736309899
ISBN-13: 978-3736309890
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Das Einzige, was für mich zählt, ist, dass du jetzt hier bist
Hailee hatte ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis, das niemand kannte und niemand erfahren sollte. Am allerwenigsten Chase, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Hailee war klar, dass sie Chase verlieren würde. Sie wusste es von der ersten Sekunde an, als sie ihm gegenüberstand. Und doch hat er ihr Herz mit jedem Lächeln und jeder Berührung ein bisschen mehr erobert. Aber gibt es für sie beide überhaupt eine Chance? Oder müssen sie einsehen, dass manchmal nicht einmal die Liebe ausreicht, um zwei Menschen zusammenzuhalten?
(Quelle: LYX)

Bereits der erste Teil der Dilogie „Hailee & Chase“ von Bianca Iosivoni hat mich echt begeistert. Umso gespannter war ich nun auf „Flying High“, den abschließenden zweiten Teil.
Das Cover ist dieses Mal in Blau gehalten und es sieht richtig gut aus zusammen mit Band 1 und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich nach dem Kauf auch direkt mit Lesen angefangen.

Die hier handelnden Charaktere sind bereits sehr gut bekannt aus Band 1. Man kehrt hier noch einmal zu ihnen zurück um ihren eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen.
Hailee wirkte auch hier wieder glaubhaft dargestellt. Als ans Licht kommt was sie bereits erlebt hat, warum sie ist, wie sie ist, war ich aufgewühlt, ihr Schicksal hat mich mitgenommen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitgehen.
Auch Chase hat mir hier in Band 2 wieder sehr gut gefallen. Die Situation nimmt ihn auch mit, er steht zudem familiär unter Druck und muss sich entscheiden. Doch Chase ist ein starker junger Mann, der durch Hailee erst richtig merkt das es sich lohnt zu kämpfen. Er gibt nicht auf und genau das macht ihn am Ende aus.

Neben den beiden Protagonisten gibt es auch in Band 2 wieder einige Nebenfiguren. Sie sind auch schon gut bekannt und fügen sich wieder mühelos ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder richtig toll. Sie schreibt so herrlich flüssig und leicht, gleichzeitig aber ist alles extrem emotional und gefühlvoll. Ich war total drin, gefangen in der Geschichte.
Geschildert wird das Geschehen auch hier im zweiten Teil aus den Sichtweisen von Hailee und Chase im Wechsel. Somit ist man als Leser wieder an beiden dran und bekommt einen sehr guten Einblick in die Gedanken und Gefühle von beiden.
Die Handlung knüpft an Band 1 an. Man sollte diesen auch gelesen haben, da man sonst die Zusammenhänge nicht richtig nachvollziehen kann. Und es geht hier direkt wieder dramatisch und sehr emotional weiter. Ich war nach Band 1 geschockt, habe mir bereits wer weiß was für Szenarien im Kopf ausgemalt und doch kommt hier alles anders als man vielleicht denkt.
Die Geschichte hier ist wieder ein Auf und Ab, es gibt Höhen und Tiefen, gute und schlechte Tage, die Autorin hat es trotz der doch schwierigen Thematik richtig gut umgesetzt. Auf mich wirkte alles realistisch und vor allem glaubhaft, es ist sehr tiefgründig und ja einfach nur gut genauso wie es ist. Ich habe während des Lesen mitgelitten und mitgefiebert, je mehr von den Hintergründen ans Tageslicht befördert wurden, desto mehr wollte ich wissen wie es weitergeht. Die Botschaft, die von der Autorin im Buch untergebracht wurde, ist in meinen Augen klar zu verstehen und für mich war es absolut stimmig so.

Das Ende hat mich dann zufriedengestellt. Es passt wunderbar zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und schließt sie so gut ab wie es hier ist. Dieser Schluss ist genau richtig für diese Dilogie.

Abschließend gesagt ist „Flying High“ von Bianca Iosivoni ein zweiter Dilogieteil, der mich wieder total einfangen konnte.
Sehr realistisch dargestellte Charaktere, ein richtig flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich wieder emotional, gefühlvoll und auch mitreißend empfunden habe, haben mir auch hier wieder wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Falling Fast (Hailee & Chase 1)“