Gelesen: „Wild at Heart – Willkommen im Hotel der Herzen (Das kleine Hotel 1)“ von Anne Sanders

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2060 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (27. Mai 2019)
Sprache: Deutsch

Machen Sie Urlaub im romantischsten Hotel der Welt!
Es ist Sommer in Cornwall, doch von entspannten Stunden am Strand sind Gretchen Wilde und ihre Tochter Nettie weit entfernt! Für sie fängt nun die turbulenteste Zeit des Jahres an, denn es ist Hochsaison im »Wild at Heart«, dem kleinen Hotel auf den Klippen über dem Meer, das die beiden gemeinsam führen. Viele Paare reisen hierher, vor allem, weil sich nahe dem »Wild at Heart« ein berühmter Wallfahrtsort für alle Liebenden befindet – ein herzförmiger Felsen. Doch ausgerechnet Gretchen hat sie noch nicht wiedergefunden, die Liebe. Nettie spielt die Kupplerin – doch damit stiftet sie erst mal ein ordentliches Chaos …
(Quelle: Blanvalet)

Bisher war mir die Autorin Anne Sanders noch vollkommen unbekannt. Umso neugieriger war ich so auf ihren Roman „Wild at Heart – Willkommen im Hotel der Herzen“ aus ihrer Feder, dem Auftakt von der „Das kleine Hotel“ – Reihe.
Das Cover hat mir hier wirklich sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir echt tolle Lesestunden. Daher habe ich auch recht flott mit Lesen begonnen.

Die Charaktere dieser Geschichte hier sind echt gut gelungen. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen und auch die Handlungen sind gut zu verstehen.
Familie Wilde steht hier im Mittelpunkt der Handlung. Und diese Familie ist echt toll, man schließt jeden von ihnen schnell ins Herz. Allerdings, die Familie musste auch schon schlimme Dinge verarbeiten, so auch gerade aktuell.
Mir als Leser sind hier besonders Opa Theo oder auch Hotelbesitzerin Gretchen im Gedächtnis geblieben.

Es gibt aber eben noch andere Mitglieder, so beispielsweise Nettie, die gerade dabei ist erwachsen zu werden. Und es gibt auch Tiere, die das Familienleben bereichern. So lernt man den Kater Sir James oder den Esel Paolo oder auch das Frettchen Fred kennen. Jeder, egal ob Mensch oder Tier, hat einen festen Platz im Geschehen und gehört einfach dazu.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Innerhalb kürzester Zeit war ich im Geschehen drin und konnte ohne Probleme folgen. Hinzu kommt eine ordentliche Portion Humor, der sich sehr gut ins Geschehen einfügt.
Die Handlung selbst ist auch einfach köstlich. Ich habe sehr viel Spaß dabei gehabt diese Geschichte zu lesen. Es ist halt eine richtig turbulente Komödie, ab und an gibt es auch Drama und es ist auch eine Liebesgeschichte mit dabei. Die Mischung ist einfach rundum gelungen, man fühlt sich als Leser total wohl.
Das Setting empfand ich ebenfalls sehr gelungen. Der Leser wird nach Cornwall entführt, es ist alles sehr anschaulich beschrieben, man fühlt sich als Leser als wäre man vor Ort. Da kommt Urlaubsfeeling auf.

Das Ende empfand ich als gelungen. Für mich war dieser Schluss genau richtig, er passt und schließt diesen Auftakt wirklich gut ab. Ich bin schon gespannt, wenn es Ende September mit Teil 2 weitergeht.

Insgesamt gesagt ist „Wild at Heart – Willkommen im Hotel der Herzen“ von Anne Sanders ein echt gelungener Auftakt der „Das kleine Hotel“ – Reihe.
Interessante, sehr vielseitig gezeichnete Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als wirklich schön, amüsant und ab und an auch mal etwas dramatisch empfand und deren Setting Urlaubsfeeling hervorruft, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut lesenswert!