Gelesen: “Perfectly Broken” von Sarah Stankewitz

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2193 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Forever (26. Juli 2019)
Sprache: Deutsch

Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben?
Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen …
(Quelle: Forever)

Sarah Stankewitz ist eine Autorin, die mir bereits gut bekannt war. Als ich endlich „Perfectly Broken“ auf meinen Reader geladen hatte war ich wirklich neugierig auf diese Geschichte.
Das Cover empfand ich als ansprechend und der Klappentext versprach mir wirklich tolle, emotionale Lesestunden. Daher ging es dann auch flott mit dem Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen eingesetzt. Ich als Leser konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich gut nachzuvollziehen.
Brooklyn mochte ich richtig gerne. Ihre Welt wird von einem auf den anderen Moment komplett aus den Angeln gehoben und man kann als Leser den Schmerz, den sie empfindet, gut nachvollziehen. Mit gefiel auch das sie sich, trotz des Schmerzes und der immer wieder kehrenden Erinnerungen, entwickelt. Das sie sich auf Neues einlässt, das sie versucht nach vorne zu schauen, auch wenn es schwer fällt.
Chase hat sich mit jedem Wort mehr in mein Leserherz geschlichen. Zuerst wirkt er etwas wie ein Bad Boy, doch er ist einfach ein toller Kerl. Chase hat das Herz am richtigen Fleck, ist charmant und sieht auch gut aus. Eben ein Kerl, der einen dahinschmelzen lässt.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere. Jeder von ihnen fügt sich sehr gut ins Geschehen ein und bringt zudem auch ganz eigene Dinge mit, die sehr gut in die Handlung hineinpassen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Das Buch lässt sich flüssig und richtig leicht lesen. Dabei kann man als Leser die Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden, kann sie richtig gut fühlen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Brooklyn und Chase. Man ist so beiden als Leser sehr viel näher und bekommt einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle.
Die Handlung selbst hat mich von Beginn an gut eingenommen. Sie ist dramatisch, spannend und richtig gehend emotional. Immer wieder tauchen kleinere Wendungen auf, die Entwicklungen nach sich ziehen. Allerdings mir persönlich waren sie doch zu vorhersehbar. Und es sind auch ein paar kitschige Momente im Geschehen enthalten.
Die Autorin schafft es aber dennoch wirklich gut das Thema Trauerbewältigung ins Geschehen zu integrieren.

Das Ende empfand ich als gut gehalten. In meinen Augen passt es sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt diese richtig gut ab und macht alles schön rund. Man wird als Leser zufrieden aus dem Geschehen entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Perfectly Broken“ von Sarah Stankewitz ein Roman, der mich von Anfang an sehr gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch dramatisch empfunden habe, die mir aber leider doch zu vorhersehbar war, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.