Gelesen: “Ein Kater für zwei Herzen” von Liane Mars

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch (19. August 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 374570021X
ISBN-13: 978-3745700213

Lina und ihr Nachbar Lukas könnten unterschiedlicher nicht sein. Der zugeknöpfte Ingenieur liebt Recht und Ordnung, während die schusslige Lina das Chaos nur so anzieht. Am liebsten würden sie sich aus dem Weg gehen, doch es gibt ein Problem: Beide sind davon überzeugt, rechtmäßige Besitzer von Kater Karlo zu sein, der zwischen ihren Grundstücken hin und her stromert. Ein geteiltes Sorgerecht kommt auf keinen Fall infrage! Ein wilder Kampf um das Haustier entbrennt – bis Lina und Lukas erkennen, dass sie womöglich mehr gemeinsam haben als nur ihre Tierliebe …
(Quelle: MIRA Taschenbuch)

Liane Mars war mir als Autorin bereits sehr gut bekannt. Nun also stand mit „Ein Kater für zwei Herzen“ auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mich wirklich sehr angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich das Buch auch rasch nach dem Erhalt angefangen mit Lesen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin wirklich richtig gut gelungen. Ich empfand sie alle als sehr gut beschrieben und die Handlungen waren für mich verständlich.
Als Leser trifft man hier auf Lina und Lukas. Beide waren sie mir sympathisch. Sie sind beides Singles und eigentlich grundverschieden. Dadurch rasseln sie auch immer wieder aneinander, da geht dann aber auch immer die Post ab. Beide entwickeln sie sich glaubhaft und nachvollziehbar. Zuerst dachte ich, das es mit den beiden nicht unbedingt was wird, doch sie machen auch große Schritte aufeinander zu.
Neben den beiden menschlichen Protagonisten gibt es noch den Kater Karlo/Picasso. Er ist so toll, ich liebe Katzen ja und wenn sie in einem Geschehen vorkommen hat man eigentlich schon gewonnen. Er gibt zudem auch ein paar Anekdoten von sich, die humorvoll sind und wunderbar hier in die Geschichte passen.

Zusätzlich zu den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenfalls sehr gut einfügen. Man lernt sie als Leser alle ausreichend gut kennen um sich ein Bild von ihnen zu machen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich richtig schön. Ich bin sehr flüssig durch die Seiten gekommen, es war für mich alles gut verständlich und nachzuvollziehen. Es gibt hier auch einiges an Humor und eben Emotionen, die man als Leser sehr gut nachempfinden kann.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Lina, Lukas und Kater Karlo/Picasso. Das macht die Geschichte hier erfrischend anders und für den Leser ist es so leicht sich in die jeweilige Person bzw. den Kater hineinzuversetzen.
Die Handlung hat mich wirklich sehr gut unterhalten. Es ist eine wirklich schöne Geschichte. Es geht um Liebe, die aber nicht kitschig oder klischeehaft daherkommt, sondern eher glaubhaft und realistisch. Hinzu kommt eben der angesprochene Humor und das ganze wird gepaart mit einem Kater, der die Leserherzen im Sturm erobert.

Das Ende war für mich stimmig. Ich empfand es als sehr gut, es macht alles rund und schließt die Geschichte hier wirklich sehr gut ab.

Abschließend gesagt ist „Ein Kater für zwei Herzen“ von Liane Mars ein Roman, der mich vollkommen einfangen konnte.
Sehr gut gezeichnete sympathische Charaktere, ein flüssiger humorvoller Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als kurzweilig, amüsant und von der Idee her interessant empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich lesenswert!

1 Kommentar zu „Gelesen: “Ein Kater für zwei Herzen” von Liane Mars“

  1. Liebe Manja, ich freue mich wirklich sehr, dass du schöne Lesestunden hättest. Danke für deine Rezension. Ganz herzliche Grüße,
    Liane

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.