Gelesen: “Ophelia Scale – Die Welt wird brennen (Die Ophelia Scale-Reihe 1)” von Lena Kiefer

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2315 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten
Verlag: cbj (1. März 2019)
Sprache: Deutsch

Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht
Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …
(Quelle: cbj)

Der Jugendroman „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ stammt aus der Feder von Lena Kiefer. Es ist das Debüt der Autorin und gleichzeitig auch der Auftakt einer Trilogie.
Das Cover ist wirklich sehr ansprechend gestaltet und der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte. Daher habe ich das eBook nach dem Laden auch flott gelesen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich verständlich.
Ophelia ist eine tolle Protagonistin. Mir war sie von Beginn an sympathisch. Ophelia ist sehr zielstrebig, sie kämpft für ihre Ziele und weiß genau was sie will. Außerdem hat die Köpfchen, die denkt nach und setzt ihr Wissen auch entsprechend ein. Mir gefiel es sehr gut sie auf ihrem Weg hier zu begleiten.

Neben Ophelia gibt es noch einige sehr interessant gezeichnete Nebenfiguren, die sich ebenso richtig gut ins Geschehen einfügen. Ich bin echt gespannt was sich die Autorin hier für manch einen von ihnen noch ausgedacht hat.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr mitreißend flüssig und man kommt unheimlich leicht durch die Geschichte hindurch, kann ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Ophelia. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die, so finde ich, richtig gut passt. Man ist der Protagonistin so noch viel näher und kann ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen.
Die Handlung beginnt direkt und ohne Umschweife. Man ist sofort mittendrin und erlebt hautnah wie Ophelia für den Widerstand etwas erledigt. Dadurch kommt sofort Spannung auf, die den Leser dann konstant und auf immer hohen Level durch das Buch trägt.
Nach und nach ergeben sich die gesamten Zusammenhänge, man erfährt sehr viel über die hier geschaffene Welt. Diese ist vorstellbar und sehr gut beschrieben, man findet sich als Leser schnell und ohne Probleme zurecht. Für manch einen mag es bestimmt toll sein, so ganz ohne Technik, für mich aber wäre das nichts. Ich habe mich so gedanklich recht schnell auf die Seite von Ophelia und den anderen geschlagen.

Das Ende ist richtig gemein. Dieser Cliffhanger geht gar nicht. Ich bin ganz ehrlich froh das ich Band 2 bereits auf meinem Reader habe und so direkt weiterlesen kann.

Alles in Allem ist „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer ein richtig gelungener Trilogieauftakt, der mich sehr schnell für sich einnehmen konnte.
Sehr gut dargestellte interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin, sowie eine Handlung, die von Anfang bis Ende konstant spannend und abwechslungsreich gehalten ist und deren geschaffene Welt sehr interessant beschrieben wird, haben mir hier richtig gute Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.