Gelesen: „Gelebte Zeit“ von Bettina Belitz

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3503 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 430 Seiten
Sprache: Deutsch

„Sie – war. Nicht aus meiner Welt, aus einer anderen, und obwohl mein Körper danach schrie, diese beiden Welten miteinander verbinden zu dürfen, zwang ich ihn erbittert, zu warten.“
Als Elijah Rosenstein der rebellischen Mittelstufenschülerin Katinka begegnet, ist sein Dasein geprägt von Affären und One Night-Stands. Katinkas geheimnisvolles Wesen fasziniert ihn vom ersten Augenblick an und er verspürt den tiefen Wunsch, sie zu beschützen. Doch seine Gefühle sind bald nicht mehr freundschaftlicher Natur und drohen die zarte Bande zwischen ihm und der vier Jahre jüngeren Einzelgängerin zu zerstören.
Zum ersten Mal in seinem Leben steht Elijah vor der Entscheidung, sich auf die empfindsame Seele eines Mädchens einzulassen oder es auf immer zu verlieren – und eine aufrüttelnde Reise beginnt, die alles verändert.
(Quelle: amazon)

Bettina Belitz, eine Autorin von der ich bisher leider noch nichts gelesen hatte. Nun endlich stand mein erster Roman, „Gelebte Zeit“, von ihr auf meiner Leseliste und ich war richtig gespannt darauf.
Das Cover empfand ich als absolut stimmig und sehr gut passend und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich mich auch direkt ans Lesen gemacht.

Die Charaktere dieses Buches hier empfand ich als sehr besonders dargestellt. Es zeigt sich schnell die Autorin hat sich bei jedem viele Gedanken gemacht, alle sind sie gut durchdacht und dann ins Geschehen integriert.
Die Protagonisten sind Elijah, sein Bruder Levy und Katinka. Drei junge Menschen, die absolut authentisch und glaubhaft wirkten. Besonders Levy und Katinka merkt man zu Beginn an wie unerfahren sie noch sind. Sie entwickeln sich im Handlungsverlauf immer weiter, reifen, machen Fehler. Genau das ist es aber was diese beiden ausmacht, besonders bei Katinka, die mir so viel zu kämpfen hat.
Elijah ist der dritte im Bunde. Zunächst eher wie ein Bindeglied zwischen seinem Bruder und Katinka, dann nimmt er eine immensen Part ein. Auch er entwickelt sich, er wird plötzlich gebraucht und stellt sich selbst hinten an. Er ist für Katinka da, macht sich seine Gedanken um sie. Er lebt plötzlich bewusster, macht sich seine ganz eigenen Gedanken zu Dingen, die ihn vorher nicht wirklich interessierten.

Neben diesen dreien gibt es noch andere Charaktere, die sich eher am Rand bewegen und gut ins Geschehen einfügen. Bis auf eine, Elijahs Mutter, sie ist einfach eine großartige Person, die sehr wichtig ist für dieses Geschehen.

Der Schreibstil ist wirklich besonders. Er ist flüssig, poetisch und unglaublich intensiv. Ich wurde mich jedem Wort, das ich las, mehr eingenommen, ich war gefangen und habe mich durch die Seiten tragen lassen.
Geschildert wird dieses Geschehen hier aus der Sicht von Elijah. Zunächst war ich ein wenig skeptisch, ob dies wirklich passt aber es passt, und wie. Dadurch das man ihm folgt ist man immer dabei, hautnah dran eben.
Die Handlung ist wirklich wow. So richtig weiß ich gar nicht was genau ich erwartet habe aber es war bestimmt nicht solch eine Geschichte. Es ist keine Liebesgeschichte im klassischen Sinn, es ist viel mehr. Man findet sehr viel hier im Geschehen, kann sehr viel als Leser mitnehmen. Es ist ein Buch mit vielen verschiedenen Emotionen, mit tiefer Liebe und ganz viel Gefühl. Man merkt der Geschichte an, das die Autorin unheimlich viel Herzblut hier reingesteckt hat. Man muss sich wirklich drauf einlassen, auch wenn man sich zu Beginn fragt wieso das alles. Es kommt aber der Punkt, diese eine Wendung, wo alles einen Sinn ergibt, dann hat es genau die Wirkung, dann setzt es sich mit seiner Botschaft im Kopf fest.

Das Ende ist genauso wie es sein muss. Es passt einfach zur Geschichte, es macht alles rund und vor allem es hallt noch lange nach dem Beenden nach.

Kurz gesagt ist „Gelebte Zeit“ von Bettina Belitz ein Roman, der mich einfach mitgerissen und sehr für sich eingenommen hat.
Charaktere, die authentisch und glaubhaft dargestellt sind und deren Entwicklungen sehr gut passen, ein flüssiger und sehr intensiver Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sich im Kopf festsetzt, die noch lange nach dem Beenden nachhallt und in der unheimlich viel Herzblut der Autorin steckt, haben mich echt absolut begeistert und ja sprachlos gemacht.
Für mich ist dieses Buch ein Highlight!
Lest es! Unbedingt!