Gelesen: “Idol – Gib mir deine Liebe (VIP-Reihe 3)” von Kristen Callihan

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2873 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: LYX.digital (28. Juni 2019)
Sprache: Deutsch

Ein Sturm, ein Rockstar und ein Kuss, der alles verändert
Kurz vor einem Schneesturm will Stella Grey noch schnell ihre Vorräte aufstocken. Doch ein attraktiver Unbekannter reißt sich die letzte Packung Eis unter den Nagel. Eins ist klar: Ohne das Minzeis mit Schokoladensplittern wird Stella das Unwetter nicht überstehen. Und so greift sie zu einer drastischen Maßnahme: Sie küsst den Fremden und lenkt ihn damit ab, sodass sie mit dem Eis fliehen kann. Wer hätte schon ahnen können, dass es sich bei dem Überrumpelten um Jax Blackwood, Sänger und Leadgitarrist der erfolgreichen Rock Band Kill John, handelt? Und dass ausgerechnet er sich als Stellas neuer Nachbar entpuppt?
(Quelle: LYX)

Bereits mit den ersten beiden Teilen ihrer „VIP-Reihe“ konnte mich Kristen Callihan richtig gut unterhalten. Daher war ich nun auch echt gespannt auf „Idol – Gib mir deine Liebe“, den dritten Band der Reihe.
Das Cover passt wunderbar zu den beiden ersten Teilen und der Klappentext versprach mir echt tolle Lesestunden. Daher habe ich mich dann nach dem Laden auch schnellstmöglich ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Man lernt sie als Leser hier sehr gut kennen, sie sind vorstellbar beschrieben und die Handlungen waren nachzuvollziehen.
Stella ist eine wirklich tolle Persönlichkeit. Mir gefiel sehr gut wie selbstlos sie ist, sie stellt sich hinten an und ist immer für andere da. Ihre Kindheit und Jugend war nicht unbedingt einfach, dadurch hat sie Probleme andere an sich heranzulassen.
Jax ist ein richtiger Playboy. Er ist erfolgreich und lässt das auch gerne mal raushängen. Als er auf Stella trifft und sie ihn auch noch küsst kann er sie nicht mehr vergessen. Ich empfand Jay ebenfalls als sehr gut gezeichnet. Er leidet unter Depressionen und hat bereits versucht sich das Leben zu nehmen. Und Jay versteckt seine Gefühle ganz gut. Erst durch Stella wird Jax offener und kommt mehr aus sich heraus.

Die auftauchenden Nebenfiguren sind der Autorin auch richtig gut gelungen. Ich konnte mir jeden von ihnen gut vorstellen und auch die Handlungen gut verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch in diesem dritten Teil wieder erstklassig. Ich bin leicht und locker durch die Seiten gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und auch alles gut nachvollziehen.
Die Handlung beginnt gut, der Einstieg gelingt und man ist als Leser auch direkt dabei. Obwohl es sich hier um den dritten Reihenteil handelt kann man ihn eigentlich ohne die Kenntnis der anderen Bände gut lesen, da es andere Protagonisten sind.
Die Liebesgeschichte, die von der Autorin hier kreiert wurde ist soweit gut gelungen. Allerdings, im Vergleich zu den anderen beiden Teilen, weist dieser Band hier gerade in der Mitte doch ein paar Länge auf. Irgendwie wirkte alles ein wenig in die Länge gezogen, hier wäre weniger doch viel mehr gewesen.

Das Ende ist dann in meinen Augen wieder sehr gut gelungen. Es kann nochmal ein wenig rausholen, ist für mich genau richtig und passt sehr gut zur Gesamtgeschichte. Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf Teil 4 der Reihe. Dieser wird im Januar 2020 erscheinen.

Zusammengefasst gesagt ist „Idol – Gib mir deine Liebe“ von Kristen Callihan ein gut gemachter dritter Reihenteil, der jedoch nicht an die Vorgänger rankommt.
Gut gezeichnete interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die richtig toll beginnt, dann aber im Mittelteil ein wenig langwierig ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension „Idol – Gib mir die Welt (VIP-Reihe 1)“
Rezension „Idol – Gib mir dein Herz (VIP-Reihe 2)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.