Gelesen: “Die Black-Reihe 1: Black Hearts” von Jenna Wood

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1943 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 489 Seiten
Verlag: Impress (1. August 2019)
Sprache: Deutsch

**Eine magische Akademie und ein unwiderstehlich dämonischer Bodyguard**
Vor vielen tausend Jahren kamen Wesen der Anderswelt auf die Erde, um sich mit gewöhnlichen Menschen zu paaren. So entstanden Halbdämonen mit besonderen Fähigkeiten. Bis heute werden von Zeit zu Zeit Kinder geboren, die dieses magische Erbe in sich tragen… Ezra war schon immer anders als die übrigen Mädchen an ihrer Schule. Denn auch in ihr schlummert dieses uralte Erbe: Sie ist eine Todesfee, eines der seltensten Geschöpfe in dieser Welt. Als solche schwebt sie in größter Gefahr. Auf der Forest High, einem Internat für magische Wesen, soll sie lernen, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Ihr zur Seite gestellt wird der ruhige und verschlossene Bodyguard Zero Fox – eine völlig unnötige Schutzmaßnahme, findet Ezra und versucht ihm bei jeder Gelegenheit zu entkommen. Aber auch die Forest High ist nicht sicher…
(Quelle: Impress)

Mit „Black Hearts“ von Jenna Wood ist der Auftakt der „Black-Reihe“ bei Impress erschienen.
Ich wurde hier ja sowohl vom Cover als auch vom Klappentext angesprochen und war wirklich neugierig darauf, was mich hier wohl wirklich erwarten würde.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen und die Handlungen waren ebenso verständlich.
Ezra ist eine Halbdämonin. Sie ist eine gute Protagonistin, die es jedoch richtig stört das sie einen Bodyguard an die Seite gestellt bekommt. Sie soll ihre Fähigkeiten lernen, um mit ihnen umzugehen. Dadurch das sie mit ihrem Schrei Menschen töten kann ist dies auch bitter nötig. Ich empfand Ezra als sehr gut gezeichnet, konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen.
Zero ist Ezras Bodyguard und auch er ist toll gezeichnet. Er wirkte direkt geheimnisvoll auf mich, wodurch ich aber auch unbedingt immer mehr von ihm wissen wollte. Zero ist hilfsbereit und sie hat auch sehr gut aus. Auch ihn empfand ich als sehr gut dargestellt.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in der Handlung, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Sie alle sind sehr unterschiedlich gezeichnet.

Der Schreibstil der Autorin ist ganz gut und lässt sich flüssig lesen. Man kommt als Leser sehr gut ins Geschehen hinein und kann dann auch ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen überwiegend aus der Sichtweise von Ezra. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen gut passt.
Die Handlung selbst beginnt direkt sehr blutig und die Stimmung hier ist sehr bedrückt und düster. Immer wieder erfährt man hier von mysteriösen Vorfällen, die sich keiner erklären kann. So wird die Spannung merklich nach oben getrieben. Man ist als Leser wirklich gefesselt und will wissen wie es weitergeht. Dabei wirkte alles sehr gut durchdacht und dann auch umgesetzt.
Allerdings, man sollte sich wirklich bewusst sein das es eben etwas härter ist. Wer damit nicht klarkommt, der sollte die Finger von diesem Auftakt lassen.

Das Ende ist sehr offen. Es bleiben viele verschiedene Dinge offen, so dass man als Leser unbedingt direkt Band 2 lesen muss um Antworten zu bekommen.

Insgesamt gesagt ist „Black Hearts“ von Jenna Wood ein gelungener Auftakt der „Black-Reihe“, der mich sehr gut für sich gewinnen konnte.
Interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine spannende und eben auch recht düstere und brutale Handlung, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und machen Lust auf mehr.
Wirklich zu empfehlen!

1 Kommentar zu „Gelesen: “Die Black-Reihe 1: Black Hearts” von Jenna Wood“

  1. Hallo Manja,

    schöne Rezension, auch wenn ich mit Ezra nicht ganz so warm geworden bin. Der Beginn war so klasse und dann…naja. Ich mochte ihren mit-dem-Kopf-durch-die-Wand-rennen-Art nicht besonders.
    Aber schön, dass es dir so gut gefallen hat!

    Ich habe den Link deiner Rezension unter meiner veröffentlicht.

    Meine Rezension

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.