Gelesen: “My Perfect Ruin” von Cherrie Lynn

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2776 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 398 Seiten
Verlag: LYX.digital (1. Juli 2019)
Sprache: Deutsch

Ein Rockstar, dem die Welt gehört – eine Nanny, die alles zerstören könnte
Nach einer schlimmen Trennung will Rockstar Elijah Vance sich nur noch auf die wenigen Dinge im Leben konzentrieren, die für ihn die Welt bedeuten: seine Musik und seine beiden kleinen Söhne. Er nimmt die beiden mit auf seine zweimonatige US-Tour, doch es gibt ein Problem: ihre Nanny Iris Silverman. Nicht nur wurde sie von seiner Exfrau beauftragt, Elijah im Auge zu behalten und alles, was ihn um das Sorgerecht bringen könnte, sofort zu melden, sie berührt auch das erste Mal seit einer Ewigkeit sein kaltes Herz …
(Quelle: LYX)

Bisher war mir die Autorin Cherrie Lynn noch vollkommen unbekannt. Nun also stand mit „My Perfect Ruin“ ein Roman aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich nach dem Laden auch recht flott mit Lesen begonnen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Ich empfand sie alle als vorstellbar und realistisch beschrieben.
Die Protagonisten Elijah und Iris gefielen mir wirklich gut. Elijah ist ein Rockstar hemmungslos und er wirkte auch verantwortungslos. An erster Stelle steht bei ihm definitiv die Musik und die Fans. Elijah erfüllt quasi vollends das Klischee, denn er sieht auch sehr gut aus und ist sexy. Er weiß zudem auch ziemlich genau was er will und lebt dann eben auch so.
Iris wurde gerade ziemlich von ihrem Verlobten enttäuscht. Daher lässt sie auch gerne erst einmal die Finger von Männern. Ich empfand Iris als ziemlich brav und teilweise auch recht naiv gezeichnet und mir gefiel wie sie im Handlungsverlauf immer mehr aus sich herauskam.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere. Sie alle fügen sich sehr gut ins Geschehen ein, wobei ich aber sagen muss die Bandmitglieder kamen mir doch etwas zu kurz. Hier hätte ich gerne mehr erfahren.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu lesen. Man kommt als Leser flüssig und gut durch die Seiten hindurch, kann ganz ohne Probleme folgen und auch alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Elijah und Iris. Ich empfand dies als sehr passend, da man den beiden so noch viel näher ist.
Die Handlung hat nach ein bisschen Einlesezeit richtig gut unterhalten. Es ist eine schöne Geschichte, die sich jedoch manches Mal ein wenig zieht, da die Autorin immer wieder das Tempo rausgenommen hat. Man kann aber die Gefühle und Emotionen sehr gut nachempfinden und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Dies zusammen ergibt hier eine sehr interessante und gut gemachte Story. Es ist eine sehr schöne Rockstar-Romance.

Das Ende empfand ich als gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese rund und schließt alles gut ab. Mich hat es zufriedengestellt.

Zusammengefasst gesagt ist „My Perfect Ruin“ von Cherrie Lynn ein Roman, der mich nach ein paar Startschwierigkeiten gut einfangen konnte.
Interessante sehr gut dargestellte Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gut zu lesen, interessant und auch romantisch empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.