Gelesen: “Bittersweet Always (Gray Springs University 2)” von Ella Fields

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2364 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Forever (1. Juli 2019)
Sprache: Deutsch

Manche Wunden kann Liebe nicht heilen, aber sie muss es wenigstens versuchen.
Toby Hawthorne war ein Mysterium. Ein Rätsel, das nicht Teil meiner Pläne fürs College war.
Ich war nicht auf der Suche nach Liebe. Aber ich war auch nicht nicht auf der Suche nach Liebe. Und an diesem Ort, zwischen allen Stühlen, fand er mich.
Ich hatte keine Ahnung von den Kämpfen, die er jeden Tagen austrug, und verliebte mich Hals über Kopf. Als ich es herausfand, war es zu spät. Weil ich alles wollte. Jedes zerbrochene verlorene Teil von ihm.
Ich wusste, dass ich ihn nicht heilen konnte. Ich konnte ihn nur lieben. Aber ich hätte wissen müssen, dass Liebe nicht genug ist.
(Quelle: Forever)

Nachdem ich den ersten Teil der „Gray Springs University“ -Trilogie von Ella Fields gelesen und für sehr gut befunden hatte war ich natürlich auch richtig gespannt auf den zweiten Teil „Buttersweet Always“.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin auch hier wieder gut gelungen. Ich empfand sie alle als vorstellbar und die Handlungen waren zu verstehen.
Dies hier ist die Geschichte von Pippa und Toby. Pippa ist gerade 18 Jahre alt und wirkte auf mich selbstbewusst und stark. Sie weiß genau was sie will und wie sie es bekommt. Mir gefiel das sie sich nicht unterkriegen lässt, dass sie sich trotz Toby treu bleibt.
Toby empfand ich ebenso sympathisch. Seine große Leidenschaft ist Football, allerdings wird er durch seine inneren Dämonen von seinem Ziel abgebracht. Er verliebt sich Hals über Kopf in Pippa, mit einem Mal dreht sich bei ihm alles nur noch um sie. Während der Handlung macht Toby eine enorme Entwicklung durch, die für mich nachvollziehbar dargestellt ist.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. So verfolgt man auch bereits bekannte Gesichter aus Band 1 weiter, was ich sehr gelungen empfand.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig flüssig und lässt sich sehr leicht lesen. Ich konnte sehr gut folgen und auch alles nachvollziehen.
Die Handlung hat es mir hier richtig einfach gemacht. Ich war wieder sehr schnell drin und habe das Buch dann sehr flott gelesen. Es ist eine sehr emotionale Geschichte, in der zudem auch ein ziemlich ernstes Thema aufgegriffen wird. Es ist zum Teil auch ziemlich nervenaufreibend, es ist ein Auf und Ab der Gefühle. Ich konnte mich wirklich fallen lassen.

Das Ende ist in meinen Augen genau richtig. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte des zweiten Teil, macht diesen rund und schließt ihn sehr gut ab. Nun werde ich auch noch Band 3 lesen, auf den schon sehr gespannt bin.

Alles in Allem ist „Bittersweet Always“ von Ella Fields ein würdiger zweiter Teil der „Gray Springs University“ -Trilogie, der mich wieder von Anfang bis Ende für sich gewinnen konnte.
Sehr gut dargestellte Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als dramatisch und gefühlvoll gehalten ist und in der die Autorin auch ein ernstes Thema aufgreift, haben mir richtig schöne Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.