Gelesen: „Hollywood Imperfection (Band I): Ich kann nicht lieben“ von Callie Gold

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2299 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 228 Seiten
Sprache: Deutsch

Die Liebe fragt nicht, ob du bereit bist.
Henry King kann mein ganzes Sein in Asche verwandeln.
Er ist Sexiest Man Alive, britischer Gentleman und der König von Hollywood. Doch er hat mehr zu bieten als einen Traumkörper und unwiderstehliche Grübchen.
Je näher er mir kommt, desto größer wird meine Angst.
Wenn ich nicht aufpasse, wird alles zerstört, wofür ich so erbittert gekämpft habe.
Ich bin nicht bereit, wieder zu lieben.
(Quelle: amazon)

Die Autorin Callie Gold war mir vom Namen her ein Begriff, etwas gelesen hatte ich aber noch nicht von ihr. Umso gespannter war ich daher auf „Hollywood Imperfection: Ich kann nicht lieben“ aus ihrer Feder. Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott los mit dem Lesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich immer zu verstehen.
Die beiden Protagonisten Henry und Liv gefielen mir sehr gut. Beide wirkten sie auf mich authentisch und glaubhaft dargestellt. Sie haben beide Ecken und Kanten, man schließt sie als Leser beide ins Herz. Vor allem fand ich es gut das sie beide auch eine Hintergrundgeschichte, eine Vergangenheit haben, die nicht unbedingt sofort offen gelegt wird, sondern erst nach und nach. So fiebert man als Leser mit Henry und Liv mit, fühlt sich mit ihnen verbunden.

Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig und lässt sich leicht lesen. Man kommt als Leser sehr gut ins Geschehen hinein und kann dann auch ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Somit folgt man ihnen sehr gut und kann auch alles gut verstehen, was sie betrifft.
Die Handlung konnte mich gut einfangen. Es handelt sich hier ja um den Auftakt einer Trilogie, an deren Ende ein Happy End warten soll.
Mir gefiel der Einstieg sehr gut, ich war rasch drin und es entwickelt sich auch flott Spannung. Doch es ist nicht nur Spannung, die man hier vorfindet, es gibt zudem auch viele sehr tiefe Gefühle und Emotionen. Alles zusammen ergibt dann eine richtig gelungene Mischung, zum Teil mit Drama und eben auch Wendungen, die man nicht erwartet.

Das Ende ist dann ein ganz gemeiner Cliffhanger. Alles ist nun möglich und ich bin extrem gespannt darauf wie es im zweiten Teil weitergehen wird.

Zusammengefasst gesagt ist „Hollywood Imperfection: Ich kann nicht lieben“ von Callie Gold ein wirklich sehr guter Trilogieauftakt, der mich richtig gut für sich gewinnen konnte.
Interessant beschriebene authentisch wirkende Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gelungene Mischung aus Spannung, Drama, Liebe und ganz vielen verschiedenen Emotionen empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich empfehlenswert!