Gelesen: “Beyond Doubt” von Ella Green

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4200 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 209 Seiten
Sprache: Deutsch

»Alexandra, gehst du jetzt endlich und setzt deinem trostlosen Leben ein Ende?«
Jahrelang wurde Alexandra Lexie von Kathryn und Jeff gemobbt. Sie machten ihr das Leben zur Hölle. Doch sie ließ sich nie unterkriegen, verließ ihre Heimat Westcliff und begann in New York nicht nur ihr Studium, sondern ein neues Leben. Nie wieder wollte sie nach Westcliff zurück. Doch ihr Job als Journalistin führt sie genau zu dem Ort, den sie nie wieder betreten wollte. Um ein exklusives Interview über den Bodyguard Colin Lockhart zu erhaschen, heftet sie sich unter falschem Namen an seine Fersen. Das Vertrauen und die Gefühle werden auf beiden Seiten größer. Doch dann platzt die Bombe und Lexies wahre Identität kommt ans Tageslicht.
Kann sie jemals wieder das Vertrauen von Colin gewinnen?
(Quelle: Amazon)

Die Autorin Ella Green war mir bereits sehr gut bekannt und bisher konnte sie mich auch immer sehr gut unterhalten mit ihren Geschichten. Nun also durfte ich auch „Beyond Doubt“ aus ihrer Feder lesen und entsprechend gespannt war ich auch darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext machte mich sehr neugierig auf die Geschichte, die mich hier hoffentlich erwarten würde. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier in diesem Roman sehr gut dargestellt und in ihre Geschichte integriert. Ich empfand sie alle als vorstellbar und glaubhaft beschrieben.
Die beiden Protagonisten Lexie und Colin sind grundverschieden. Doch genau das macht sie in meinen Augen aus. Beide haben sie eigentlich genau das Gleiche erlebt, wurden sie doch beide gemobbt und erniedrigt. Für beide war dies eine schlimme Erfahrung unter der sie noch immer leiden. Als Leser leidet man mit beiden mit, man hofft und bangt und am Ende freut man sich für sie. Die Entwicklung, die beide hier durchmachen, war für mich absolut authentisch und nachvollziehbar.

Doch es sind nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben, auch die Nebenfiguren tragen zu dieser Geschichte hier bei. Wobei mir hier nicht alle sympathisch waren. Vor allem gegen die Mobber habe ich eine herbe Abneigung entwickelt.

Der Schreibstil der Autorin hat mich hier wieder einmal total gepackt. Ich bin flüssig und locker durch die Seiten gekommen, konnte sehr gut folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Lexie. Hierfür hat die Autorin hier die Ich-Perspektive verwendet, die, so empfand ich es, sehr gut passt. Man ist Lexie so noch näher, bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung selbst ist richtig klasse. Den Leser erwartet hier so ziemlich alles, von Drama über ganz viele verschiedene Emotionen und Gefühle bis hin zu einem sehr ernsten und vor allem auch realen Thema. Es passt alles wirklich gut zusammen, die Autorin versteht es hier es nicht ganz so bedrückend werden zu lassen. Durch die Liebesgeschichte, die hier sehr gut zum Tragen kommt, wirkt es doch alles sehr versöhnlich.
Durch das Thema Mobbing erscheint die Geschichte hier sehr realistisch und vor allem auch authentisch. Es ist einfach ein Thema, das immer da ist und dennoch wird es irgendwie auch immer verschwiegen. Das hat die Autorin hier sehr gut gelöst.

Das Ende ist in meinen Augen wirklich sehr gut gelungen. Ich empfand es als sehr gut passend, es macht alles richtig gut rund und schließt die Geschichte letztlich zufriedenstellend ab.

Kurz gesagt ist „Beyond Doubt“ von Ella Green ein Roman, der mich von Anfang bis Ende sehr gut einfangen konnte.
Sehr gut dargestellte interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als dramatisch, spannend und sehr emotional empfunden habe und in der die Autorin sich einem ernsten und sehr sensiblen Thema widmet, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Wirklich empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.