Gelesen: „Lichterglanz & Dunkelschatten (Magiesprung Chronik 1)“ von C. I. Harriot

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1529 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 310 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag (28. Februar 2019)
Sprache: Deutsch

„Wir können versuchen, sie zu verdrängen, hoffen, sie zu vergessen, sie über Jahre hinweg verleugnen, aber sie werden auf ewig ein Teil von uns sein.“
Tollpatsch & Freak – Begriffe, mit denen Erin Summer sich zu hundert Prozent identifizieren kann, denn ihr Leben ist alles, aber nicht normal …
Unerklärliche Ohnmachtsanfälle und ihre eigenwillige Art sorgen nicht unbedingt dafür, dass sie zu den beliebtesten Mädchen der Schule gehört, aber wer braucht schon den Segen aller, wenn er eine genauso verrückte beste Freundin hat?
Blöd nur, dass auch die kein Patentrezept gegen Erins plötzlich auftretende Wahnvorstellungen besitzt. Doch was ist, wenn es gar keine Wahnvorstellungen sind?
Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr wie zuvor. Verfolgt von Schattengestalten und mysteriösen Männern findet sich Erin in einem tödlichen Spiel wieder – basierend auf einer Vergangenheit, von der die Waise bisher keine Ahnung hatte.
Vier Generationen der Feindschaft und Annäherung, zwei Magien und ein Geheimnis, das alles besiegeln wird.
(Quelle: Drachenmond Verlag)

Bisher kannte ich noch gar keinen Roman von C. I. Harriot. Nun hatte ich aber die Chance „Lichterglanz & Dunkelschatten“ aus ihrer Feder zu lesen. Dieses Buch bildet den Auftakt der „Magiesprung Chronik“ und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mich richtig angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mich nach dem Laden auch rasch ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen wirklich sehr gut dargestellt und in die Handlung hier integriert. Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich verständlich beschrieben.
Erin ist eine tolle Protagonistin. Ich habe ihre liebevolle, leicht tollpatschige Art richtig gerne gemocht. Wirkt sie gerade zu Anfang doch noch unsicher, ja fast schon ängstlich, wird sie im Handlungsverlauf immer selbstbewusster und sicherer.
Ein weiterer Charakter ist hier Finley. Er ist das genaue Gegenteil von Erin, kommt rachsüchtig rüber und wird als Draufgänger beschrieben. Doch er bleibt nicht immer so, denn im Handlungsverlauf entwickelt sich Finley ebenfalls merklich weiter.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön flüssig und als Leser kommt man sehr gut ins Geschehen hinein. Auf mich wirkte alles gut beschrieben und somit auch verständlich.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Somit wird es komplexer und vielsichtiger, man erfährt sehr viel mehr und kann noch besser folgen.
Die Handlung selbst beginnt mit einem recht düsteren Prolog. Dadurch war ich sofort drin, wurde mit jedem Wort mehr mitgerissen und wollte wissen wie es weitergeht. Es kommt immer mehr Spannung auf, man weiß letztlich nicht so recht wohin alles geht. Hier ist nichts vorhersehbar und durch einige Texte aus der Chronik wird man nur noch neugieriger. Ich habe wirklich die gesamte Zeit über mitgefiebert und musste einfach lesen.

Das Ende ist dann sehr passend gewählt. Vielleicht ist es ein klein wenig zu abrupt, zu schnell, dennoch aber bleibt man als Leser neugierig auf Band 2 zurück.

Zusammengefasst gesagt ist „Lichterglanz & Dunkelschatten“ von C. I. Harriot ein in meinen Augen gut gelungener Auftakt der „Magiesprung Chronik“, der mich sehr gut für sich gewinnen konnte.
Gut dargestellte interessante Charaktere, die grundverschieden sind, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, magisch, vielsichtig und unvorhersehbar empfunden habe, haben mir hier wirklich tolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen