Gelesen: “No Sweeter Love (Sweet Reihe 3)” von Olivia Miles

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1952 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3736309872
Verlag: LYX.digital (31. Juli 2019)
Sprache: Deutsch

Kann aus Freundschaft Liebe werden?
Claire Wells ist am Boden zerstört. Nachdem ihr Verlobter mit ihr Schluss gemacht hat, steht sie auch noch ohne Wohnung und ohne Job da. Zum Glück gibt es Ethan: Ihr – sehr attraktiver und als Frauenheld bekannter – bester Freund ist immer für sie da. Um sie abzulenken, lädt er sie auf die Hochzeit seiner Schwester ein. Was Claire nicht weiß: Ethan hat seiner Familie erzählt, dass er seine feste Freundin mitbringt. Um ihm zu helfen, lässt Claire sich auf das Spiel ein. Doch je länger sie vorgibt, Ethan zu lieben, desto deutlicher spürt Claire, dass sie tatsächlich mehr als nur Freundschaft für ihn empfindet. Aber kann sie es wagen, Ethan ihre Gefühle zu gestehen, oder wird sie damit ihre Freundschaft für immer zerstören?
(Quelle: LYX)

Bisher konnte mich Olivia Miles mit ihrer „Sweet Reihe“ sehr begeistern. Daher war ich nun echt gespannt auf Teil 3 „No Sweeter Love“ aus ihrer Feder.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier handelnden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte sie mir wunderbar vorstellen und auch die Handlungen waren für mich verständlich gehalten.
Ethan ist ein echter Womanizer. Er sieht verdammt gut aus, ist sehr charmant und hat so leider auch einen ziemlich Verschleiß an Frauen. Mir gefiel aber ganz besonders seine offene und ehrlich Art, er kommt so einfach auch sympathisch rüber.
Claire ist das genaue Gegenteil von Ethan. Sie ist, besonders zu beginn, sehr am Zweifeln, sie traut sich nichts zu. Daher wirkt sie eben auch in sich gekehrt und man kommt als Leser nur langsam an sie heran. Mit der Zeit aber wird es immer besser und Claire wurde mir mit jeder Seite sympathischer.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere hier in der Geschichte. Darunter sind auch alte Bekannte, so kann man ihren Weg weiterverfolgen. Alle Nebencharaktere fügen sich sehr gut ins Geschehen ein, bringen alle samt ganz eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut locker und flüssig. Man beginnt und fühlt sich direkt richtig wohl in der Handlung. Weiterhin versteht es die Autorin alles sehr gut und bildhaft zu beschreiben, so dass man sich alles gut vorstellen kann.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten, wobei aber anzumerken ist, Claire nimmt doch den größeren Part ein. Dennoch hilft es die beiden genauer kennenzulernen und näher an ihnen dran zu sein.
Die Handlung hat mir wirklich sehr gefallen. Es ist Teil 3 der Reihe, man kann die Bände aber durchaus ohne Kenntnisse der anderen Teile lesen, da es immer andere Protagonisten sind. Ich empfehle aber die Reihenfolge zu beachten, denn man trifft halt auf alte Bekannte.
Die Liebesgeschichte hier wirkte auf mich wie aus dem Leben gegriffen. Alles scheint sehr glaubhaft und authentisch, ist aber leider auch ziemlich vorhersehbar. Das bleibt in diesem Genre leider nie ganz aus und dennoch wird man immer wieder aufs Neue von Gefühlen und Emotionen überrannt. So eben auch hier in diesem Teil.

Das Ende ist eigentlich ab einem bestimmten Punkt klar, man weiß als Leser wohin die Reise geht. Mich persönlich hat dies nicht gestört, ich war sehr gespannt auf den Weg dorthin. Und so passt das Ende dann eben auch sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht diese schön rund.

Insgesamt gesagt ist „No Sweeter Love“ von Olivia Miles ein richtig guter dritter Teil der Reihe, der mich wieder total einfangen konnte.
Sehr gut dargestellte realistisch wirkende Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als sehr schöne Liebesgeschichte empfand, haben mir sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „No Sweeter Summer (Sweeter in the City 1)“
Rezension „No Sweeter Kiss (Sweeter in the City 2)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.