Gelesen: “Save me from the Night (Leuchtturm-Trilogie 2)” von Kira Mohn

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch (17. September 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499000067
ISBN-13: 978-3499000065

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …
(Quelle: KYSS / Rowohlt)

Bereits der erste Band der „Leuchtturm-Trilogie“ von Kira Mohn war ein echtes Highlight für mich. So war ich auch echt total gespannt auf Teil 2 „Save me from the Night“, der mich bereits vom Cover vollkommen überzeugen konnte. Nachdem ich dann auch den Klappentext kannte musste ich das Buch ganz schnell lesen. Daher ging es nach dem Erhalt auch direkt los.

Ihre Charaktere hat die Autorin unheimlich gut beschrieben und ins Geschehen eingesetzt. Ich als Leser konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, sie besitzen die notwendige Tiefe und als Leser ist ein Leichtes sich in sie hineinzuversetzen.
Seanna ist eine junge Frau, die ich ab dem ersten Wort richtig ins Herz geschlossen habe. Auf mich wirkte sie unheimlich stark, gleichzeitig aber auch so verwundbar. Einerseits scheint sie sehr offen zu sein, es gibt aber immer wieder Moment, wo sie sich vor allem verschließt. Mit Seanna hat die Autorin hier eine sehr authentisch wirkende Frau geschaffen, die man einfach gerne haben muss.
Als männlichen Protagonisten lernt man als Leser in diesem zweiten Teil Niall kennen. Ich muss gestehen, dieser Mann hat mir den Schlaf geraubt. Er ist sehr charmant, tätowiert, wirkt sympathisch und gleichzeitig auch irgendwie geheimnisvoll. Ich habe mir immer wieder Gedanken um ihn gemacht und als dann seine Geschichte vollkommen offenbart wurde, ich war überrascht, denn mit so etwas habe ich nicht gerechnet.

Neben den beiden genannten Protagonisten gibt es noch allerlei verschiedene andere Charaktere in diesem Buch. Und egal ob man Dean nimmt, oder Pippa, meine ganz heimliche kleine Heldin, oder auch die bereits bekannten Kjer, Liv und Airin, oder auch Emmy, die ich so süß fand, sie alle haben ihren Platz, gehören hier einfach dazu und sind ganz wunderbar beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich flüssig und leicht. Gleichzeitig bringt sie aber auch die Gefühle und Emotionen wunderbar zum Leser, man kann sie förmlich greifen und fiebert die gesamte Zeit über mit. Besonders schön empfand ich auch in diesem zweiten Band die Beschreibungen der Kulisse, es erwacht wieder alles zum Leben, ist bildhaft und vorstellbar.
Die Handlung hat mich von Beginn an gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Es ist zwar der zweite Teil der Trilogie, man kann ihn aber auch ohne Kenntnis von Band 1 lesen, da hier ein anderes Paar im Mittelpunkt steht. Aber um den gesamten Charme der Kulisse nachzuempfinden empfehle ich die Reihenfolge einzuhalten.
Dieser zweite Teil hier ist so ganz anders als es noch Band 1 war. Ging es da mehr um den Leuchtturm und die wilde Landschaft ringsum, so steht hier viel mehr auch ein ziemlich ernstes Thema im Raum. Die Atmosphäre ist nicht mehr ganz so leicht, es wird ruhiger aber eben auch bedrückender. Ich finde aber die Autorin hat dies, neben der eingearbeiteten Liebesgeschichte, ganz wunderbar umgesetzt.
Hinzu kommt auch hier wieder die, bereits angesprochene, tolle Kulisse. Ich konnte man Meer rauschen hören, habe den Sand gespürt, es ist einfach alles realistisch und anschaulich beschrieben.

Das Ende ist in meinen Augen genau richtig. Es passt so ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, schließt sie sehr gut ab und macht alles rund. Bereits jetzt schon bin ich neugierig auf den dritten und abschließenden Teil, der im Dezember erscheinen wird.

Kurz gesagt ist „Save me from the Night“ von Kira Mohn ein Roman, der ganz locker mit Band 1 mithalten kann und mich wieder sehr gut für sich gewonnen hat.
Authentische glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein sehr flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zum einen eine Liebesgeschichte beinhaltet, in der es aber eben auch ernster und auch bedrückender zugeht und deren Kulisse mich erneut vollkommen überzeugt hat, haben mir ganz wunderbare Lesestunden beschert und mich echt schwer begeistert.
Ich kann nicht anders, auch Band 2 ist für mich ein Highlight!
Lest es, ihr werdet es nicht bereuen!

Rezension „Show me the Stars (Leuchtturm-Trilogie 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.