Gelesen: “(K)ein Milliardär für eine Nacht” von Katie MacAlister

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3018 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 365 Seiten
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (1. August 2019)
Sprache: Deutsch

Er ist reich, attraktiv und gewohnt, alles zu bekommen – doch er hat nicht mit ihr gerechnet …
Als sich Eglantine „Harry“ Knight die Möglichkeit bietet, als Managerin einer befreundeten Band spontan nach Griechenland zu fliegen, zögert sie nicht lange. Eigentlich hatte sie sich ein paar sonnige Tage voller Erholung vorgestellt, doch dann folgt ein Problem dem anderen und die größte Herausforderung wartet erst noch auf sie – der griechische Milliardär Iakovos Papaioannou. Der Playboy ist die Perfektion in Person, abgesehen vielleicht von seinem unaussprechbaren Namen und der Tatsache, dass Harry ihm sofort verfällt obwohl er ihr nur Ärger einbringt.
Iakovos wusste, dass seine Schwester eine Teenieband für ihren Geburtstag engagiert hat, ihm ist nur nicht klar, wie diese 1,80 große Frau mit den wilden Haaren und dem stürmischen Temperament da hinein passt. Oder wie sie so schnell in seinem Bett gelandet ist – Harry ist nämlich überhaupt nicht sein Typ. Sie ist genauso anstrengend wie faszinierend und anscheinend kann sie die Finger nicht von ihm lassen …
(Quelle: dp DIGITAL PUBLISHERS)

Die Autorin Katie MacAlister war mir bereits gut bekannt. Daher war ich auch gespannt auf ihren Roman „(K)ein Milliardär für eine Nacht“, dessen Klappentext und auch Cover mir sehr gut gefallen hat.

Ihre Charaktere hat die Autorin in diesem Roman sehr gut dargestellt. Sie passen gut ins Geschehen, sind vorstellbar beschrieben und die Handlungen waren zu verstehen.
Harry ist eine tolle Protagonistin. Sie hat es geschafft mich total zu verzaubern, mit ihrer direkten Art. Sie tut nie das was man von ihr erwartet und ist so herrlich unkompliziert. Mir gefiel dies alles sehr gut, daher habe ich sie auch echt total gemocht.
Iakovos ist das perfekte Gegenstück zu Harry. Er schafft es ihr Temperament zu bändigen, die Dialoge der beiden sind so herrlich. Hier hat die Autorin wirklich sehr gute Arbeit geleistet.

Der Schreibstil der Autorin ist eigentlich ganz gut. Ich habe zwar ein paar Seiten gebraucht um wirklich anzukommen, dann aber ging es flüssig voran.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Dadurch lernt man verschiedene Seiten gut kennen und bekommt einen guten Einblick in alles.
Die Handlung konnte mich, nach der angesprochenen Einlesezeit, gut einfangen. Es war am Anfang alles etwas gewöhnungsbedürftig, man findet sich als Leser in einer Handlung ohne jegliche Erklärungen wieder und versucht zu folgen. Dies gibt sich aber dann und ab da war ich dann auch drin.
Das Geschehen hier ist sehr unterhaltsam und die Liebesgeschichte ist auch nicht unbedingt so wie man sie erwartet. Es gibt ein paar Dinge, die nicht vorhersehbar sind, doch das gibt der Handlung diese Würze.

Das Ende empfand ich dann als passend zur Gesamtgeschichte. Es macht alles rund und schließt das Geschehen auch wirklich gut und zufriedenstellend ab.

Insgesamt gesagt ist „(K)ein Milliardär für eine Nacht“ von Katie MacAlister ein Roman der mich kurzweilig sehr gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene vorstellbare Charaktere, ein Stil, der eine gewisse Zeit braucht bis man sich vollkommen auf ihn einlassen kann und eine Handlung, mit einer humorvolle und auch spannende Liebesgeschichte, haben mir letztlich unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.