Gelesen: „Campus Love: Kayla und Jason (Brown University 1)“ von Katharina Mittmann

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 527 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Knaur eBook (1. August 2019)
Sprache: Deutsch

Traust du deinen Augen – oder deinem Herzen?
Die große Liebe an einer amerikanischen Elite-Universität: atmosphärisch, gefühlvoll, sexy
Kayla lebt ihren großen Traum, nach einer harten Zeit hat sie endlich eines der begehrten Stipendien an der Brown University in Providence erhalten. Doch ihre Freude darüber verpufft, als sie gleich am ersten Tag Jason auf ihrem Bett herumlümmelnd vorfindet, den besten Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel. Jason, der selbstbewusst, sorglos und einfach arrogant wirkt. Jason, der genau der Typ Mann ist, mit dem sie nichts mehr zu tun haben will. Jason, den sie auf Anhieb anziehend und attraktiv findet.
Dass er Kayla auf dem Campus ständig über den Weg läuft, macht die Sache auch nicht besser. Als Jason schließlich auch noch in der Buchhandlung auftaucht, in der Kayla jobbt, um sich mit ihr über Bücher zu unterhalten, kommen ihr langsam Zweifel: Ist er vielleicht doch nicht so oberflächlich, wie sie dachte? Doch gerade als Kayla beschließt, Jason endlich zu vertrauen, geschieht etwas, das all ihre Befürchtungen zu bestätigen scheint.
(Quelle: Knaur)

Bisher kannte ich noch keinen Roman der Autorin Katharina Mittmann. Nun hatte ich die Chance ihren New Adult „Campus Love: Kayla und Jason“ zu lesen. Hierbei handelt es sich um den Auftakt der „Brown University“ – Reihe.
Das Cover hat mir persönlich gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar und auch von den Handlungen her war es gut verständlich.
Jason mochte ich sehr. Er wirkte ein wenig unsicher auf mich, was aber durchaus seiner Hintergrundgeschichte geschuldet ist. Seine Entwicklung ist der Autorin plausibel gelungen, sie passt zu ihm.
Kayla hat es mir nicht immer einfach gemacht. Ich war nicht immer einer Meinung mit ihr, sie wirkte doch auch ziemlich von oben herab und ja auch humorlos. Doch auch Kaylas Entwicklung ist gut und nachvollziehbar.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte, die sich ebenfalls sehr gut ins Geschehen einfügen, die so ganz eigene Dinge mitbringen, die passend sind.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Man kommt als Leser flüssig und leicht durch die Seiten, kann ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtwiesen der beiden Protagonisten. Hierfür hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die für mich wirklich gut passend war. Man lernt sowohl Kayla als auch Jason noch um einiges besser kennen und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung an sich hat mir dann auch gut gefallen. Der Leser bekommt hier eine schöne Lovestory aber eben durchaus auch ernstere Themen, wodurch die Geschichte auch an Tiefe gewinnt. Zudem gibt es einige Geheimnisse, die mit der Zeit ans Licht gebracht werden.
Allerdings muss ich gestehen, der Spannungaufbau ist der Autorin nicht vollends gelungen. Sie schwankt doch ziemlich und wird nicht das gesamte Buch über konstant hoch gehalten.

Das Ende war mir dann leider doch etwas zu einfach. Hier hätte man noch etwas mehr rausholen können. Es passt aber dennoch gut zur Gesamtgeschichte, macht alles rund und schließt die Handlung gut ab.

Alles in Allem ist „Campus Love: Kayla und Jason“ von Katharina Mittmann ein guter Auftakt der „Brown University“ – Reihe, der mich ganz gut für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere deren Entwicklungen nachvollziehbar sind, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als humorvoll und tiefgründig empfunden habe, in der es mir neben der Liebesgeschichte aber leider an konstanter Spannung fehlte, haben mir insgesamt unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen