Gelesen: „Superior Lies. Falsche Wahrheit“ von Laura Cardea

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1658 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 515 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (29. August 2019)
Sprache: Deutsch

**Wenn alle besonders sind – nur du nicht**
Die junge Journalistin Margo genießt alle Privilegien der oberen Gesellschaftsschicht. Doch sie hat ein Geheimnis, von dem niemals jemand erfahren darf: Ihre besonderen Kräfte, die sie erst zu einer der Superior gemacht haben, sind ein Fake. In Wirklichkeit ist Margo völlig normal. Aber sie spielt ihr Spiel schon so lange, dass ihr die Lüge in Fleisch und Blut übergegangen ist und sie die bestehende Ordnung nicht infrage stellt. Bis ihre beste Freundin spurlos verschwindet und Margo auf der Suche nach ihr Juan begegnet. Durch ihn entdeckt Margo so vieles, was ihr bisher verborgen war. Denn der faszinierende Mann ist Teil einer Rebellion…
(Quelle: Dark Diamonds)

Nachdem ich bereits einen Roman von Laura Cardea gelesen hatte war ich nun echt total neugierig auf ihr neuestes Werk „Superior Lies. Falsche Wahrheit“, der erst kürzlich bei Dark Diamonds erschienen ist.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir spannende Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die hier auftauchenden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich verständlich.
Margo ist die Protagonistin dieser Geschichte hier. Eigentlich führt sie ein glückliches Leben, doch eben dieses Leben basiert auf einer Lüge. Sie wurde perfekt erzogen, stellt keine Fragen, sie fügt sich ein. Als Leser weiß man gerade zu Anfang genauso wenig wie Margo, doch das ändert sich im Handlungsverlauf. Margo beginnt zu rebellieren, sie will ausbrechen. Mir hat diese Wandlung von ihr unheimlich gut gefallen, alles wirkte authentisch auf mich, war glaubhaft.
Juan ist ein Mitglied der Rebellen. Auch er ist von der Autorin wirklich sehr gut gezeichnet, man kann seine Handlungen verstehen. Er ist es auch, der Margo letztlich die Augen öffnet, der ihr klarmacht was das Kollektiv wirklich bewirkt.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in dieser Geschichte hier. Sie alle passen sehr gut ins Geschehen hinein, jeder bringt so ganz eigene Dinge mit, die Mischung ist wirklich gelungen. Am meisten sind es ja hier die Rebellen, die dem Leser in Erinnerung bleiben. Diese Truppe ist einfach so klasse beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut. Ich bin sehr flüssig durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung hier hat mich dann echt begeistert. Ich war richtig im Geschehen drin, es geht hier sehr spannend zu. Die Geschichte ist definitiv anders als andere Dystopien, hier findet man jetzt nicht diese Action vor, die man vielleicht erwartet. Nein die Geschichte ist doch eher ruhig, was sie aber dadurch so intensiv macht. Dadurch kann man als Leser eben auch richtig mitgehen, mitfiebern.
Die Autorin hat hier eine so tolle Welt geschaffen, diese ist mit so vielen Details beschrieben, immer wieder entdeckt man hier als Leser was Neues.

Das Ende ist dann in meinen Augen richtig passend gewählt. Als Leser bleibt man nun richtig gespannt auf Teil 2 zurück, der hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt.

Letztlich gesagt ist „Superior Lies. Falsche Wahrheit“ von Laura Cardea ein richtig gelungener Auftakt, der mich total einfangen konnte.
Interessante sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zwar eher ruhig gehalten ist, in der es aber dennoch spannend zu geht und deren geschaffene Welt bildhaft und sehr detailliert beschrieben ist, haben mir richtig gute Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen