Gelesen: “Stille Nacht, flauschige Nacht” von Petra Schier

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch (16. September 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3745700384
ISBN-13: 978-3745700381

Es ist kurz vor Weihnachten, Patrick versinkt mit seinem gut gehenden Bauunternehmen in Arbeit. Zu Hause verwandeln die Zwillinge Joel und Jessica gemeinsam mit Hund Oskar noch das bisschen verbliebene Ruhe in Chaos. Dass nach der Kündigung eines Mitarbeiters Patricks einzige Rettung die quirlige und nervenaufreibend gut organisierte Angelique ist, lässt ihn erst recht verzweifeln. Das Konfliktpotenzial zwischen ihnen ist einfach viel zu hoch, niemals kann das gut gehen! Zu seiner Überraschung kommen sie allerdings viel besser miteinander aus, als Patrick erwartet hat – auch privat – und das war auf keinen Fall geplant. Eine verwirrende Romanze ist das Letzte, was Patrick jetzt gebrauchen kann. Mischlingshund Oskar hingegen ist da ganz anderer Meinung.
(Quelle: MIRA Taschenbuch)

Die Autorin Petra Schier war mir bereits sehr gut bekannt aus anderen Romanen. Daher war ich auch wirklich neugierig auf „Stille Nacht, flauschige Nacht“ aus ihrer Feder.
Das Cover hat mich ja auf Anhieb total angesprochen und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher habe ich nach Erhalt auch flott angefangen mit Lesen.

Die hier auftauchenden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut dargestellt und in ihre Geschichte integriert. Man kann sie sich als Leser gut vorstellen und auch die Handlungen waren verständlich.
Patrick und Angelique gefielen mir unheimlich gut, sie waren mir sehr sympathisch. Ich habe beide sehr ins Herz geschlossen, genauso wie auch die Zwillinge, die einfach herzallerliebst sind.
Und dann ist da eben noch Oskar, der Mischlingshund. Er ist so ein süßer, bezaubernder Kerl, da wird man ganz schnell schwach.

Neben den genannten Charakteren gibt es noch andere Figuren, die sich alle richtig gut ins Geschehen einfügen. Ich empfand die Mischung hier als wirklich gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Ich bin sehr flüssig und leicht durch die Seiten hier gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Mir hat dies sehr gut gefallen, denn so lernt man verschiedene Seiten gut kennen und bekommt alles sehr gut mit.
Die Handlung hat mich richtig gut für sich gewonnen, man ist auch sehr schnell im Geschehen drin. Es ist eine sehr schöne Geschichte in der Weihnachtszeit. Hier geht es nicht nur um die Liebe, auch die Familie und der Zusammenhalt untereinander sind hier richtig gut ins Geschehen integriert, die Mischung ist richtig stimmig.
Und dann dreht sich natürlich auch alles um das Thema Weihnachten, es ist alles sehr gut beschrieben und somit eben auch vorstellbar. Hier ist weihnachtliche Stimmung vorprogrammiert.

Das Ende empfand ich als absolut passend. Es macht das Geschehen hier schön rund und stimmig, entlässt seine Leser dann sehr zufrieden aus der Geschichte.

Zusammengefasst gesagt ist „Stille Nacht, flauschige Nacht“ von Petra Schier ein Roman, der mich total gut einfangen konnte.
Interessante sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung die ich als sehr schön empfunden habe und in der es nicht nur um Liebe und Weihnachten geht, sondern wo auch die Familie und der Zusammenhalt untereinander eine wichtige Rolle spielt, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.