Gelesen: “Summer Hope Passion: Highland Proud Man & The Beauty” von Jo Berger

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1315 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 292 Seiten
Sprache: Deutsch

»Was, wenn dein Herz mehr verletzt wird, als du ertragen kannst?«
Sean Gilmore, Inhaber des berühmten Golfklubs Royal St. Cuil, ist ein charmanter und erfolgsverwöhnter Gentleman, der jedes Frauenherz im Sturm erobert.
Bis auf das von Susan Waters! Die toughe Chefredakteurin des Frauenmagazins Lady Lifestyle hat definitiv Besseres zu tun, als sich auf einen Kerl einzulassen, der nichts anbrennen lässt. Denn gerade erst hat sie erfahren, dass ihr Mann sie betrügt. Beweise müssen her.
Zu ihrer Erleichterung bietet ihr Bruder seine Unterstützung an. Kurz entschlossen reist sie zu ihm in sein exklusives Hotel in den schottischen Highlands. Bereits bei ihrer Ankunft trifft sie auf Mr Macho Gilmore. Es fliegen nicht nur die Fetzen, es knistert die Luft. Zu allem Überfluss ist er auch noch der Geschäftspartner ihres Bruders – und der arrangiert für die beiden ein Treffen hinter ihrem Rücken. Sie soll ein Interview mit diesem Ladykiller führen? Undenkbar!
Als Sean sie aufsucht, geraten Susans Prinzipien Wanken. Doch auf weiche Knie und Herzklopfen kann sie keine Rücksicht nehmen, schließlich muss sie dringend die Machenschaften ihres Ehemannes aufdecken.
Und sie hat nicht die leiseste Ahnung, wie hart das Schicksal zuschlagen kann.
(Quelle: amazon)

Von Jo Berger habe ich bereits so einige Romane gelesen und auch immer für gut befunden. Jetzt stand mit „Summer Hope Passion: Highland Proud Man & The Beauty“ aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover empfand ich als wirklich gut gelungen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch flott mit Lesen begonnen.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen eingebracht. Auf mich wirkten sie vorstellbar und die Handlungen waren verständlich für mich.
Die beiden Protagonisten Susan und Sean sind hier die Protagonisten. Sie zusammen sind eine echt tolle Mischung.
Susan war mir sympathisch, ich mochte sie richtig gerne. Sie ist absolut liebenswert und auch ziemlich schlagfertig, hatte immer einen flotten Spruch parat. Dadurch hat sie mir immer wieder ein Lachen aufs Gesicht gezaubert.
Sean ist das perfekte Gegenstück für Susan. Er ist einfach ein Kerl, den man gerne haben muss. Er scheint ein echter Frauenheld zu sein, doch er kann auch ganz anders. Diese weiche Seite an ihm hat mich echt dahinschmelzen lassen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und wirklich angenehm zu lesen. Ich bin richtig flüssig durch die Seiten gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung hat mich richtig mitgerissen. Ich war total drin und bin erst am Ende wieder aufgetaucht. Die Autorin versteht es hier richtig gut Wendungen und Überraschungen ins Geschehen einzubauen, die immer wieder neue Dinge in die Geschichte hineinbringen. Dadurch wird auch Spannung und Dramatik erzeugt und als Leser will man eigentlich nur Lesen, um zu erfahren wie es weitergeht. Die vielen verschiedenen Emotionen und Gefühle wirkten auf mich echt und kamen genau da an, wo sie hinsollten, mitten im Leserherz.

Das Ende empfand ich dann als passend zur Gesamtgeschichte. In meinen Augen macht es alles schön rund und schließt die Geschichte wunderbar ab. Mich hat es jedenfalls richtig zufriedengestellt.

Insgesamt gesagt ist „Summer Hope Passion: Highland Proud Man & The Beauty“ von Jo Berger ein wirklich sehr schöner Roman, der mich vollkommen für sich gewinnen konnte.
Realistisch wirkende sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm zu lesender mitreißender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, dramatisch, abwechslungsreich und eben auch sehr emotional und gefühlvoll empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut lesenswert!

1 Kommentar zu „Gelesen: “Summer Hope Passion: Highland Proud Man & The Beauty” von Jo Berger“

  1. Es macht mich immer wieder fröhlich, wenn ich solche Bewertungen lese. Danke dafür. Du zeigst mir, dass meine Geschichten eben nicht nullachtfünfzehn sind und begeistern. Danke.
    Liebe Grüße
    Jo Berger

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.