Gelesen: “Loving Mr. Wright (Die Wright-Brother-Serie 2)” von K. A. Linde

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2036 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 417 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. September 2019)
Sprache: Deutsch

Wer sich mit seinem Boss einlässt, spielt mit dem Feuer
Auch wenn er unfassbar attraktiv ist, Landon Wright ist für Heidi Martin absolut tabu. Und dafür gibt es gute Gründe. Erstens: Landon ist verheiratet. Zweitens: Landon ist der Ex von Heidis bester Freundin. Und drittens: Landon ist ihr Boss. Wenn Heidi etwas im Leben wichtig ist, dann ist es ihre Karriere. Sie musste hart arbeiten, um dahin zu kommen, wo sie heute ist. Das darf sie auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Doch als es zwischen ihnen immer stärker knistert, ist Heidi kurz davor, ihre Vorsätze über Bord zu werfen und Dinge zu tun, die sie besser nicht tun sollte …
(Quelle: Heyne Verlag)

Ich kannte bereits den ersten Teil der „Wright-Brother-Serie“ von K. A. Linde und war von diesem Roman schon ziemlich angetan. Nun stand mit „Loving Mr. Wright“ Band 2 auf meinem Leseplan und ich war sehr gespannt darauf.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin wieder einmal sehr gut gelungen. Ich empfand sie glaubhaft und realistisch beschrieben, konnte sie mir so sehr gut vorstellen und auch die Handlungen verstehen.
Heidi gefiel mir sehr gut. Ich kannte sie ja schon aus Band 1 und empfand sie schon damals als tough und eigenständig. Dieser Eindruck hat sich auch hier fortgeführt. Heide trägt viel mit sich herum, sie hat noch mit inneren Dämonen zu kämpfen.
Der Gegenpart ist hier Landon. Auch ihn kannte ich bereits aus dem Vorgänger und war gespannt was ich hier über ihn erfahren würde. Landon ist ein ganz typischer Wright. Zumindest wirkt es zunächst so. Doch aus Landon kämpft, er steht vor einer zerbrochenen Ehe und es gibt da etwas, das seinen Traum platzen lassen könnte. Auf mich wirkte er auch authentisch gezeichnet.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte. Auch sie empfand ich als sehr gut dargestellt, sie fügen sich wunderbar ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und man kommt als Leser leicht und locker durch die Geschichte hindurch.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Heidi und Landon. Als Leser ist man so an beiden nah dran und bekommt einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung selbst konnte mich hier echt überzeugen. Obwohl es der zweite Reihenteil ist kann man den Roman ohne Kenntnis des Vorgängers gut lesen und verstehen. Band 1 vorher zu lesen ist aber durchaus von Vorteil.
Den Leser erwartet hier eine sehr emotionale, berührende und auch romantische Geschichte. Zudem gibt es auch einige sehr prickelnde Szenen, die sehr gut ins Geschehen integriert wurden. Der Leser wird hier durchweg im Buch gehalten, es ist immer Spannung vorhanden, man gerät nicht ins Stocken.

Das Ende empfand ich dann als in meinen Augen gut gemacht. Es passt zur Gesamtgeschichte, schließt diese sehr gut ab und macht alles schön rund. Ich bin schon jetzt auf Band 3 gespannt, wo dann Austin die Hauptrolle übernehmen wird.

Insgesamt gesagt ist „Loving Mr. Wright“ von K. A. Linde ein richtig guter zweiter Teil der „Wright-Brother-Serie“, der mich total einfangen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend, emotional und auch sehr prickelnd gehalten ist, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Wirklich empfehlenswert!

Rezension „Finding Mr. Wright (Die Wright-Brother-Serie 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.