Gelesen: “Rosenkuss und Dornenkrone (Die Grimm-Chroniken 15)” von Maya Shepherd

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4753 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 188 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Sprache: Deutsch

»Denk immer daran, dass Rosen Dornen haben. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern können Schmerz verursachen.«
Die Tage der Kindheit sollten erfüllt sein von Wärme und Licht.
Rosalies waren tiefschwarz.
Wenn sie an ihre ersten Monate auf dieser Welt zurückdachte, verspürte sie keine Zufriedenheit in ihrem Herzen, sondern hatte einen salzigen Geschmack im Mund.
In der Obhut von Vlad Dracul wurde sie von klein auf darauf trainiert, Margery im Krieg der Farben zu töten. Zwei Schwestern, die geboren wurden, um einander zu hassen, bis nur noch eine von ihnen übrig blieb.
Ist Rosalie wirklich böse oder trägt sie vielleicht mehr Gutes in sich, als sie selbst glaubt?
(Quelle: Sternensand Verlag)

Mittlerweile hat Maya Shepherd mich ja total eingenommen für ihre „Grimm-Chroniken“. Die bisherigen 14 Teile haben mir alle samt richtig tolle Lesestunden beschert und so war ich echt gespannt auf „Rosenkuss und Dornenkrone“. Dies ist der 15. Band und schon alleine das Cover und der Klappentext versprechen wieder richtig tolle Lesestunden. Daher ging es für mich nach dem Laden auch schon los.

Die Charaktere dieses Bandes hier sind wieder einmal sehr gut dargestellt. Es gab bisher sehr viele Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind und die ich dann wieder gehen lassen musste. Eines haben sie aber alle gemeinsam, sie sind vorstellbar und glaubhaft gezeichnet.
Hier steht dieses Mal Rosalie im Mittelpunkt der Geschichte. Und als Leser lernt man Vlad auch näher kennen.
Rosalie wirkte auf mich mutig und stark. Ihre Vergangenheit hat sie zu der gemacht, die sie jetzt ist. Bisher war sie ja immer nur eher Randfigur, hier lernt man sie endlich einzuschätzen, endlich ergeben Dinge, die man bisher erfuhr, einen Sinn. Sie entwickelt sich auch merklich weiter, doch diese Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen.
Vlad war mir schon immer irgendwie suspekt. Dieser Eindruck verstärkt sich hier weiter, er ist doch einfach sehr grausam und wirkte sehr dunkel auf mich.

Vom Schreibstil her war ich wieder total gefesselt. Es ist für mich immer wie nach Hause kommen, wenn ich einen Band lese. Die Autorin schreibt so herrlich leicht und flüssig, man fühlt sich als Leser direkt wieder total wohl.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Sichtweisen. Dadurch wird es auch wieder ziemlich komplex und vielsichtig, man lernt verschiedene Dinge gut kennen.
Die Handlung hat mich echt wieder richtig gepackt. Man merkt als Leser wie die Zeit voranschreitet. Es ist aber auch Wahnsinn was hier alles passiert. Das Geschehen ist so vollgepackt, es kommt einfach keine Langeweile auf. Eher im Gegenteil, die Spannung ist wirklich greifbar und man bekommt als Leser hier wieder ein paar Puzzleteile, die sich zusammenfügen. Gleichzeitig weiß dieser Band hier aber auch richtig zu bewegen. Man fühlt sich ja mit allem verbunden und so fiebert man mit. Glücklicherweise aber ist hier nicht immer nur alles spannend und bedrückend, es gibt auch Szenen, durch die die Stimmung aufgeheitert wird. Es ist einfach alles miteinander verknüpft, wird stimmig erzählt.

Das Ende macht dann wiederrum extrem neugierig auf Band 16. Wenn man hier angelangt ist muss man wissen wie es weitergeht, man muss erfahren wie sich alles weiterentwickelt.

Kurz gesagt ist „Rosenkuss und Dornenkrone“ von Maya Shepherd ein 15. Band der „Grimm-Chroniken“, der mich wieder total gepackt hat.
Stimmig beschriebene interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend empfand und in der einfach auch wieder sehr viel passiert, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und machen Lust auf alles, was noch passieren wird.
Absolut zu empfehlen!

Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 1): Die Apfelprinzessin”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 2): Asche, Schnee und Blut”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 3): Der Schlafende Tod”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 4): Der Gesang der Sirenen”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 5): Der goldene Apfel”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 6): Der Tanz der verlorenen Seelen”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 7): Das Aschemädchen”ebo
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 8): Dornen, Rosen und Federn”
Rezension “Die verbotene Farbe (Die Grimm-Chroniken 9)”
Rezension “Der schwarze Spiegel (Die Grimm Chroniken 10)”
Rezension “Träume aus Gold und Stroh (Die Grimm-Chroniken 11)”
Rezension “Das Mondmädchen (Die Grimm-Chroniken 12)”
Rezension „Die Vergessenen Sieben (Die Grimm-Chroniken 13)“
Rezension „Der Sohn des Drachen (Die Grimm-Chroniken 14)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.