Gelesen: “Cherish Love (Hard Play 1)” von Nalini Singh

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1877 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: LYX.digital (30. August 2019)
Sprache: Deutsch

Welche Chance hat eine Liebe, für die man seine Träume aufgeben muss?
Sailor Bishop hat nur ein Ziel: ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen! Diesem Traum hat er sein Leben verschrieben, und er investiert seine ganze Energie und Zeit, um ihn wahr werden zu lassen. Ablenkung kann er daher absolut nicht gebrauchen – auch nicht in Form seiner neuen Auftraggeberin. Doch die schöne Ísa Rain macht Sailor unmissverständlich klar, dass sie mehr von ihm will als nur einen unvergesslichen Kuss. Viel zu lange hat sie ausschließlich das getan, was andere von ihr erwarten. Sailor muss sich entscheiden: zwischen der Frau, die sein Herz berührt wie keine andere zuvor, und seinem großen Traum!
(Quelle: LYX)

Die Autorin Nalini Singh war mir bereits bekannt aus anderen Romanen. Umso gespannter war ich daher auf „Cherish Love“, den ersten Band der „Hard Play“ – Reihe der Autorin.
Das Cover hat mir wirklich sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir wirklich schöne Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch schnellstmöglich mit Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin richtig gut ausgearbeitet. Ich als Leser empfand sie als glaubhaft und vorstellbar, die Handlungen waren auch sehr gut zu verstehen.
Die Protagonisten Sailor und Ísa sind gut gelungen. Ísa hatte es in ihrem bisherigen Leben nicht unbedingt einfach. Sie musste schon Erfahrungen machen, die es ihr echt schwer machen Vertrauen aufzubauen und sich auf andere einzulassen. Sie muss hier lernen Kompromisse einzugehen, sie lernt sich dabei nochmal selbst neu kennen.
Sailor ist das komplette Gegenteil von Ísa. Er weiß ziemlich genau was er will und er versucht es auch unbedingt zu bekommen. Allerdings vergisst er sich dabei schon auch mal selbst. Auch Sailor lernt hier einen gesunden Mittelweg zu finden und erkennt dabei Dinge, die ihm helfen sich zu entwickeln.

Weiterhin lernt man als Leser auch noch andere Charaktere im Geschehen kennen. Diese Nebenfiguren fügen sich auch sehr gut ein und bringen ganz eigene Dinge mit.

Vom Schreibstil der Autorin war ich wirklich angetan. Ich bin flüssig und gut durch die Seiten gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung hat mich hier gut abgeholt. Es ist eine unterhaltsame Geschichte, gepaart mit ganz viel Liebe und vielen Emotionen. Der Einstieg passt ganz gut, er mag vielleicht ein klein wenig überraschend gehalten sein. Trotzdem aber ist die Geschichte wirklich gut, wenn auch nicht wirklich neu. Die Autorin schafft es auch gut durchaus ernste Themen mit ins Geschehen zu integrieren und es gibt auch Humor, wodurch das Geschehen aufgelockert wird.
Mir persönlich hat an manchen Stellen etwas die Tiefe gefehlt, da war es mir dann doch etwas zu oberflächlich gehalten.

Das Ende ist in meine Augen passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht das Geschehen rund und schließt es sehr gut ab. Somit wird man als Leser dann auch zufrieden aus der Handlung entlassen.

Abschließend gesagt ist „Cherish Love“ von Nalini Singh ein gar nicht mal so schlechter Auftakt der „Hard Play“ – Reihe, der mich ganz gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene vorstellbare Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich schon auch als dramatisch, spannend und emotional empfunden habe und in die eben auch ernste Themen integriert sind, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.