Gelesen: „Eternity: Sara & Liam (Forrester Ranch 1)“ von Ella Green

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 5989 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 336 Seiten
Sprache: Deutsch

Liam Parker, Mitarbeiter der Forrester Ranch, freut sich wie jedes Jahr auf die Erntesaison der Benson Farm. Denn die bringt viele Helferinnen nach Melfort, um die er sich privat nur zu gern kümmert. Aber diesmal ist für ihn alles anders. Sara Terence, die aus Montreal geflüchtet ist und auf der Farm als Erntehelferin zu arbeiten beginnt, geht dem Rancharbeiter ordentlich unter die Haut. Schnell merkt Liam, dass Sara etwas verbirgt. Zwischen den beiden beginnt es zu knistern. Doch ehe sie sich ihrer Liebe hingeben können ist Sara wie vom Erdboden verschwunden.
Warum hat Sara Melfort verlassen?
Wurde sie von ihrer schrecklichen Vergangenheit eingeholt?
Werden die beiden zueinander finden oder war es nur ein kleiner Sommerflirt?
(Quelle: amazon)

Ich kannte schon einige Roman von Ella Green und bisher war ich auch immer sehr angetan. Jetzt also stand ihr neuestes Werk „Eternity: Sara & Liam“ auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir richtig gut gefallen und der Klappentext versprach mir sehr schöne Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch direkt los mit dem Lesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich gut gezeichnet. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und die Handlungen waren zu verstehen.
Liam mochte ich auf Anhieb total gerne. Er hat etwas an sich, das gefiel mir einfach total. Wie er mit den Jungs umgeht, wie er sie behandelt, es passt einfach total zu ihm und macht ihn echt absolut liebenswert und sympathisch.
Sara ist auch eine tolle Protagonistin, ich mochte sie ebenfalls richtig gerne. Ihre Art, zum einen tough und stark aber eben auf der anderen Seite auch sehr verletzlich und sensibel, es passt sehr gut zu ihr. Ein wenig tat Sara mir leid, sie hat bereits einiges erlebt, was ihr immer noch nachhängt.

Neben den beiden Protagonisten tauchen hier auch noch andere Charaktere auf. Alle samt fügen sich richtig gut ins Geschehen ein und haben mir auch entsprechend gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und wirklich gut zu lesen. Man kommt wirklich sehr gut durch die Geschichte hindurch, kann ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung hat mir echt gut gefallen. Es handelt sich hierbei ja um das Spin-Off der „Melfort-Reihe“ der Autorin, man kann das Buch aber ganz ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen.
Den Leser erwartet hier eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die man richtig gerne liest. Man fühlt sich zu Hause. Immer wieder gibt es Wendungen, man fiebert mit, ist gefesselt. Es geht dramatisch zu, emotional und eben auch gefühlvoll und romantisch. Die Mischung ist der Autorin richtig gut gelungen, es passt einfach alles zusammen, ist stimmig.
Die gewählte Kulisse ist der Autorin wieder einmal sehr gelungen. Sie beschreibt die Orte sehr detailliert und somit anschaulich, sie erwachen förmlich zum Leben.

Das Ende ist in meinen Augen genau passend zur Gesamtgeschichte. Es macht alles schön rund und entlässt den Leser letztlich sehr zufrieden aus dem Geschehen.

Alles in Allem ist „Eternity: Sara & Liam“ von Ella Green ein richtig guter Auftakt der „Forrester Ranch“ – Reihe der Autorin, der mich total für sich gewinnen konnte.
Interessante sehr gut gezeichnete Charaktere, ein sehr flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich abwechslungsreich, emotional und sehr gefühlvoll empfunden habe und deren Kulisse sehr anschaulich beschrieben ist, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen