Gelesen: „Weil ich von Dir träumte“ von Emma Wagner

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3035 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 488 Seiten
Verlag: Tinte & Feder (10. September 2019)
Sprache: Deutsch

Seit ihrer Kindheit wird die Künstlerin Justine von einem wiederkehrenden Albtraum gequält, den sie in ihren Werken zu verarbeiten versucht. Als bei ihrer Ausstellung der geheimnisvolle Raphaël auftaucht, verspürt sie sofort eine Verbindung zu ihm. Fasziniert folgt sie ihm nach Korsika und schon bald zieht nicht nur er, sondern auch die Insel sie in ihren Bann.
Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis zurückholen? Und wieso reagieren die Bewohner eines kleinen Bergdorfes so abweisend auf sie?
Gemeinsam mit Raphaël begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Und stößt auf eine Geschichte von Liebe und Hass, die ihr bisheriges Leben in Frage stellt.
(Quelle: amazon)

Die Autorin Emma Wagner war mir bereits gut bekannt. Umso neugieriger war ich nun auf „Weil ich von dir träumte“ aus ihrer Feder. Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen und so habe ich mich dann auch ganz flott ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat sie Autorin sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Als Leser lernt man die Protagonisten Justine und Raphaël kenne. Beide sind sie grundverschieden und jeder von ihnen hat so ganz eigene Dinge, die man an ihnen mag.
Weiterhin sind da noch Letizia und Matteu, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben. Auch sie haben Ecken und Kanten, die sie lebendig erscheinen lassen.

Und es gibt auch noch andere Nebenfiguren in der Handlung, die sich in meinen Augen sehr gut ins Geschehen einfügen und so auch einen festen Platz im Geschehen haben.

Der Schreibstil der Autorin ist schön locker und flüssig. So bin ich dann auch sehr gut durch die Geschichte gekommen und konnte ganz ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen in zwei Strängen, zum einen in der Vergangenheit und dann in der Gegenwart, dadurch wird es dann auch sehr vielsichtig.
Die Handlung hat mir dann auch wirklich gut gefallen. Den Leser erwartet hier eine Geschichte mit vielen Geheimnissen. Hinzu kommt noch eine Liebesgeschichte und viele verschiedene Wendungen, die das Geschehen immer wieder in neue Bahnen lenken.
Ich muss aber eben auch sagen teilweise war es etwas viel, was passiert. Und leider konnte mich auch die Liebesgeschichte nicht hundertprozentig einnehmen. Da hat mir doch etwas gefehlt.
Den Handlungsort hat die Autorin richtig gut gewählt, sie bringt dem Leser Korsika doch um einiges näher. Es wirkte alles sehr gut beschrieben und somit eben auch vorstellbar.

Das Ende ist in meinen Augen doch sehr gut gelungen. Es passt wirklich richtig gut zur Gesamtgeschichte, macht sie gut rund und schließt sie doch auch zufriedenstellend ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Weil ich von dir träumte“ von Emma Wagner ein Roman, der mich an sich gut für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich zwar als wirklich schön empfunden habe, in der es mir aber doch auch ein wenig viel war was passierte und deren Liebesgeschichte mich nicht ganz für sich gewinnen konnte. Haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen