Gelesen: „Hades‘ Hangmen – AK (Hades-Hangmen-Reihe 5)“ von Tillie Cole

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2763 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 403 Seiten
Verlag: LYX.digital (1. September 2019)
Sprache: Deutsch

Auch die zerbrochenste Seele wird durch die Liebe Gnade finden …
Xavier „AK“ Deyes scheut keine Gefahr. Als der MC erfährt, dass eine der Heiligen Schwestern von Zion von einem Menschenhändlerring verschleppt wurde, zögert AK daher keine Sekunde sich freiwillig zu melden. Seit seiner letzten Begegnung mit dem Kult geht ihm Phebe nämlich nicht mehr aus dem Kopf. Obwohl sie kaum mehr als einen Moment miteinander hatten, erinnert er sich an jedes noch so kleine Detail: rote Haare, blaue Augen, Sommersprossen und ein Lachen, das für AK nach dem Himmel auf Erden klang. Doch als er Phebe endlich aufspürt, ist sie nicht mehr dieselbe: unter Drogen gesetzt und seelisch gebrochen bringt AK nicht nur Phebe zurück ins Hauptquartier der Hangmen, sondern auch die Dämonen seiner eigenen Vergangenheit. Phebe und AK müssen sich entscheiden, ob sie für ewig verflucht sein wollen oder zusammen Frieden finden können.
(Quelle: LYX)

Mit ihren bisherigen Teilen der „Hades-Hangmen-Reihe“ hat mich Tillie Cole sehr gut unterhalten können. Jetzt war es dann soweit, mit „Hades‘ Hangmen – AK“ stand Band Nummer 5 auf meinem Leseplan und ich war echt entsprechend gespannt.
Das Cover hat mir erneut sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher habe ich mich nach dem Laden auch recht flott ans Lesen gemacht.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin wieder sehr gut gelungen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich verständlich.
Im Fokus dieses Teils hier stehen AK und Phebe. Ich fand es sehr gut das man als Leser nun auch endlich mehr über sie erfährt.
Phebe hat bereits so einiges mitgemacht. Sie wurde darauf getrimmt Männer für die Sekte zu gewinnen. Dadurch hat sie sehr viel Gewalt erfahren und seelisch gebrochen. Mir tat Phebe unendlich leid und ich fand es wirklich interessant zu lesen wie sich ihre Geschichte entwickelt.
AK wirkte unnahbar und sehr gewalttätig auf mich. Wenn man aber seine Taten hinterfragt kann man ihn verstehen. Auch AK hat sehr viel durchgemacht und er entwickelt sich im Handlungsverlauf sehr gut weiter.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch weitere andere interessante Charaktere im Geschehen. So trifft man auch auf alte Bekannte und kann deren Geschichten weiterverfolgen. Auf jeden Fall fügen sich alle stimmig und gut zu einem Gesamtbild zusammen, das mir richtig gut gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und locker lesbar. Ich bin ohne Probleme ins Geschehen hineingekommen und konnte dann auch ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung hat mich auch hier richtig gefesselt. Sie ist aber auch grausam und nervenaufreibend. Es baut sich sehr viel Spannung auf, in die auch eine Liebesgeschichte eingebaut ist. Das Geschehen ist emotional und sehr tiefgründig.
Es handelt sich hier ja um den 5. Band der Reihe, jeder Teil ist aber abgeschlossen und kann somit unabhängig gelesen werden. Ich würde aber dennoch empfehlen nicht unbedingt mit diesem Band einzusteigen, sondern die Reihenfolge einzuhalten. Es könnte sonst vielleicht ein paar Verständnisprobleme geben.

Das Ende empfand ich als sehr gut gemacht. Es passt richtig gut zur Gesamtgeschichte, macht diese sehr gut rund und schließt so Band 5 wunderbar ab.

Alles in Allem ist „Hades‘ Hangmen – AK“ von Tillie Cole ein Roman, der mich wieder einmal verdammt gut einnehmen konnte.
Interessante sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, dramatisch und romantisch aber eben auch recht brutal empfunden habe, haben mich gefesselt und sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!

Rezension „Hades‘ Hangmen – Styx (Hades-Hangmen-Reihe 1)“
Rezension „Hades‘ Hangmen – Kyler (Hades-Hangmen-Reihe 2)“
Rezension „Hades‘ Hangmen – Flame (Hades-Hangmen-Reihe 3)“
Rezension „Hades‘ Hangmen – Rider (Hades-Hangmen-Reihe 4)“