Gelesen: „Dieser eine Augenblick“ von Réene Carlino

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3073 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3431041329
Verlag: Bastei Entertainment (30. September 2019)
Sprache: Deutsch

Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird.
(Quelle: Bastei Lübbe)

Bisher kannte ich noch keinen Roman der Autorin Réene Carlino. Daher war ich auch sehr gespannt auf „Dieser eine Augenblick“ aus ihrer Feder.
Ich wurde hier besonders vom Cover und auch vom Klappentext angesprochen und so habe ich das Buch schnell geladen. Danach ging es dann auch direkt los mit Lesen.

Die hier auftauchenden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut ausgearbeitet und dann auch in Szene gesetzt. Sie wirkten vorstllbar und auch die Handlungen waren an und für sich gut zu verstehen.
Charlotte wirkte von Anfang an eher unsicher und auch sehr unentschlossen auf mich. Sie hat bisher nicht so viel aus ihrem Leben gemacht. Sie macht es dem Leser wirklich nicht gerade leicht mit ihr klarzukommen. Zum Glück ändert sich das mit fortschreitender Handlung dann aber und gen Ende wurde sie dann sogar noch richtig sympathisch.
Adam wirkte zunächst eher egoistisch und auch irgendwie arrogant auf mich. Auch er verändert sich immer wieder, entwickelt sich so ebenso weiter.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch ein paar andere Charaktere in der Geschichte. Sie fügen sich alle sehr gut ins Geschehen ein, bringen jeder so ganz eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und wirklich gut lesbar. Man kann als Leser sehr gut folgen und auch alles wirklich gut verstehen.
Die Handlung beginnt zunächst eher ruhig und gemächlich. Es dauert wirklich ein wenig bis sich dies dann ändert. Es gibt wirklich einen Punkt ab da wird es eher unvorhersehbar, man weiß als Leser nicht mehr was wohl weiter passieren wird.
Das Geschehen spricht das Leserherz sehr an, es bringt einen zum Lachen aber auch zum Weinen, man fiebert als Leser wirklich mit. Die Autorin bindet tolle Botschaften in die Geschichte ein, sie zeigt auf wie wichtig es ist im Hier und Jetzt zu lesen und wirklich nichts zu vergeuden. Wenn man eine bestimmte Chance bekommt sollte man sie auch nutzen, denn sie könnte viel zu schnell vorbei sein. Neben den eingebrachten Emotionen und Gefühlen stimmt einen das alles sehr nachdenklich und es berührt.

Das Ende passt gut zur Gesamtgeschichte. Mir persönlich kam es aber etwas zu plötzlich, zu abrupt. Es macht zwar alles rund, ich hätte aber wirklich gerne noch ein wenig weitergelesen.

Zusammengefasst gesagt ist „Dieser eine Augenblick“ von Réene Carlino ein Roman, der mich gut für sich gewinnen und dann auch mitnehmen konnte.
Gut beschriebene vorstellbare Charaktere, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ein wenig Anlauf braucht, die sich dann aber wirklich unvorhersehbar und sehr emotional und auch bewegend entwickelt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen