Gelesen: “Die Prinzessinnen von New York – Rumors” von Anna Godbersen

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1776 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: LYX.digital (30. September 2019)
Sprache: Deutsch

Ihre Liebe verstößt gegen alle Regeln
In der gesellschaftlichen Elite Manhattans 1899 ist nichts gefährlicher als ein Skandal – und nichts wertvoller als ein Geheimnis. Nach der Beerdigung von Elizabeth Holland ist es nun Dianas Pflicht, die Familie durch eine vermögende Heirat zu retten. Aber der Mann, dem ihr Herz gehört, ist für sie unerreichbar: denn Henry Schoonmaker ist der ehemalige Verlobte ihrer Schwester. Trotzdem wollen Diana und Henry für ihre heimliche Liebe kämpfen. Doch sie haben nicht mit der ehrgeizigen Penelope Hayes gerechnet. Die ist fest entschlossen, Elizabeths Platz in der High Society zu übernehmen. Und um zu bekommen, was sie will, ist ihr jedes Mittel recht …
(Quelle: LYX)

Bereits mit dem ihren ersten Teil konnte mich Anna Godbersen sehr gut unterhalten. Jetzt stand mit „Die Prinzessinnen von New York – Rumors“ Band 2 auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover passt sehr gut zu Band 1 und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Daher habe ich nach dem Laden auch flott mit Lesen begonnen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind schon gut bekannt aus den ersten Band. Man kann ihre Wege also hier weiterverfolgen.
Man trifft als Leser wieder auf Elizabeth und Will, die glücklich miteinander sind. Und auch auf Penelope, die sich noch immer nichts sehnlichster wünscht als einen gesellschaftlichen Aufstieg.
Lina ist auch wieder mit dabei. In Band 1 lernt man sie als Leser ja schon kennen, hier zeigt sie wieder einmal wozu sie fähig ist. Ihr ist wirklich so fast alles recht um an ihr Ziel zu kommen.

Neben den genannten Charakteren gibt es noch einige Nebenfiguren, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Ich empfand die Mischung hier als wirklich gut.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder sehr flüssig und gut zu lesen. Die Autorin passt sich wunderbar der Epoche an und man kann als Leser sehr gut folgen und alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Sichtweisen. Es wird so komplex, man weiß als Leser aber immer wem man gerade folgt.
Die Handlung setzt an Band 1 an. Man sollte diesen daher auch gelesen haben um hier folgen zu können. Nur dann werden die Zusammenhänge wirklich klar.
Ich muss gestehen ich habe ein wenig Zeit gebraucht um in diesen Band hineinzufinden. Nachdem das dann aber geschehen war konnte ich mich vollkommen auf die Geschichte einlassen. Und es gibt auch hier wieder jede Menge Spannung gepaart mit Intrigen und ziemlich gemeine Dingen, die im Geschehen angesprochen werden. Aber auch die Liebe findet einen Weg in die Handlung hier. Kurzum es ist eine wirklich interessante und sehr gute Mischung aus allem.

Das Ende ist dann leider auch hier wieder ein ziemlicher Cliffhanger. Man möchte als Leser wirklich nur eines, weiterlesen. Zum Glück dauert es nicht allzu lange bis Band 3 erscheint, im Dezember ist es bereits soweit.

Insgesamt gesagt ist „Die Prinzessinnen von New York – Rumors“ von Anna Godbersen ein guter zweiter Reihenteil, der das Niveau des ersten Bandes auch wirklich gut halten kann.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension „Die Prinzessinnen von New York – Scandal“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.