Gelesen: “Broken Strings: Abi & Liam” von Katrin Frank

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2328 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 232 Seiten
Verlag: Forever (2. September 2019)
Sprache: Deutsch

Ein zerplatzter Traum und eine Liebe, die nicht sein darf …
Abigail träumt davon, wie ihre Schwester Ava auf den großen Musicalbühnen des Broadways zu stehen. Sie hat die besten Voraussetzungen dafür, denn ihre Stimme ist einzigartig. Aber leider hat sie furchtbares Lampenfieber und bringt vor anderen keinen Ton heraus. Deshalb vergeigt sie auch das Vorsingen an der New Yorker Musicalakademie. Doch zum Glück hat Abi einen Plan B: Sie beginnt eine Ausbildung zum Make-up Artist und bekommt so die Möglichkeit, hinter den Kulissen zu arbeiten. Dabei lernt sie Liam kennen, den Stardarsteller ihrer aktuellen Produktion. Die beiden kommen sich näher, doch Abi hält ihn auf Abstand. Sie hat Angst, er könnte von ihrem Geheimnis erfahren. Denn es gibt einen Grund, warum sie immer wieder versagt …
(Quelle: Forever)

Von Katrin Frank habe ich bereits einen anderen Roman gelesen. Daher war ich nun auch gespannt auf „Broken Strings: Abi & Liam“ aus ihrer Feder.
Das Cover hat mich auf jeden Fall sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich nach dem Laden auch direkt mit Lesen begonnen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich sehr gut gelungen. Auf mich wirkten sie alle vorstellbar und die Handlungen konnte ich auch gut verstehen.
Mit Abigail konnte ich mich sehr gut identifizieren. Ich habe mit ihr mitgelitten, konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Die Autorin hat es sehr gut umgesetzt, so kann man als Leser richtig gut spüren wie fertig sie ist das sie nicht auftreten kann. Das macht sie richtig gut greifbar.
Liam gefiel mir ebenfalls sehr gut. Er trägt so einige Sachen mit sich herum, er hat Ängste gegen die er ankommen muss. Ich finde es wirklich gut, das die Autorin auch solche Dinge mit in ihre Geschichte hat einfließen lassen. Seine Gefühle versteht man als Leser sehr schnell, dadurch wird dann auch ziemlich schnell klar in welche Richtung sich alles entwickelt.

Die Nebencharaktere sind in meinen Augen genau passend ins Geschehen integriert. Ich konnte mir auch sie sehr gut vorstellen, wobei ich aber nicht für alle die gleichen Sympathien entwickelt habe.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich so auch richtig gut lesen. Man kommt als Leser wirklich sehr gut ins Geschehen hinein und kann problemlos folgen und alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Abigail. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen absolut gut passt.
Die Handlung konnte mich auch wirklich gut für sich gewinnen. Ich empfand die Geschichte hier als realistisch und glaubhaft. Die Atmosphäre ist im Großen und Ganzen heiter, es ist eine Geschichte voller Gefühl und Emotionen. Es gibt aber auch Momente, die ernster sind, die den Leser Gänsehaut bescheren. Es fügt sich alle stimmig und gut zu einem Ganzen zusammen, das mir sehr gut gefallen hat.

Das Ende ist in meinen Augen genau richtig gewählt. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht sie richtig schön rund und schließt sie sehr gut ab. Mich hat es vollkommen zufriedengestellt.

Alles in Allem ist „Broken Strings: Abi & Liam“ von Katrin Frank ein Roman der mich wirklich sehr gut für sich einnehmen konnte.
Interessante sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll und durchaus auch ziemlich ernst empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!