Gelesen: “Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern” von Laura Kneidl

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 8153 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 608 Seiten
Verlag: Piper ebooks (2. September 2019)
Sprache: Deutsch

Freya kennt die Wahrheit. Sie hat herausgefunden, was mit ihrem Bruder im Land der Fae geschehen ist, und nun bleibt für sie nur noch eines zu tun: Sie muss nach Thobria zurückkehren und sich ihrem Schicksal als zukünftige Königin stellen. Doch der Hof ist ein goldener Käfig voller Regeln und Verbote, dabei will Freya nichts sehnlicher als Magie wirken und Larkin finden, der als gesuchter Verbrecher noch immer auf der Flucht vor dem König ist. Zeitgleich ziehen die geplatzte Krönung und das gescheiterte Attentat auf den jungen Fae-Prinzen Kheeran immer gravierendere Folgen nach sich. Unruhen brechen unter den Unseelie aus und womöglich findet diese Bedrohung schon bald einen Weg in das Reich der Menschen.
(Quelle: Piper)

Nachdem mir bereits Band 1 der Reihe von Laura Kneidl sehr gut gefallen hat war ich sehr gespannt auf Band 2 „Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern“.
Das Cover hat mich wieder sehr angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich das Buch auch nach dem Laden rasch angefangen mit Lesen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind bereits gut bekannt aus dem ersten Band. Man kann sie hier also weiterverfolgen und auch die Handlungen wieder gut nachvollziehen.
Freya und Ceylan mag ich total gerne. Beide sind sie stark, mutig und auch selbstbewusst. Sie setzen sich ihre Ziele und verfolgen diese dann auch nachgiebig. Mir gefiel dies sehr gut und ich bin gespannt was bei ihnen noch folgen wird.

Es sind aber nicht nur die beiden genannten Charaktere, die mir sehr gut gefallen haben, auch die anderen Nebenfiguren sind wieder sehr gut gelungen. Sie alle fügen sich wunderbar ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich auch wieder wirklich sehr gut lesen. Ich bin auch hier wieder locker durch die Handlung gekommen und konnte auch sehr gut folgen.
Die Handlung hier im zweiten Teil knüpft direkt an Band 1 an. Daher sollte man diesen auch vorab gelesen haben um wirklich folgen zu können.
Und es geht auch spannend weiter. Allerdings irgendwie wird es dann doch ziemlich zäh und langwierig, man muss sich als Leser wirklich durchkämpfen. Trotz allem ist es aber eine wirklich tolle Welt, die von der Autorin hier geschaffen wurde. Die Autorin versteht es wirklich diese zum Leben zu erwecken. Hinzu kommen ein paar Überraschungen, die man vielleicht so nicht unbedingt erwartet.
Zum Ende hin nimmt das Geschehen dann nochmal richtig Fahrt auf, somit lohnt es sich in meinen Augen auch im Mittelteil dranzubleiben.

Das Ende ist dann, leider, wieder ein doch ziemlicher Cliffhanger, der sehr neugierig auf den dritten Teil macht. Ich bin gespannt wie es dann wohl weitergehen wird.

Insgesamt gesagt ist „Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern“ von Laura Kneidl ein zweiter Teil, der nicht ganz mit Band 1 mithalten kann.
Interessante Charaktere, ein flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar spannend startet, dann aber leider nachlässt und deren Ende dann trotzdem neugierig macht, haben mir trotz kleiner Schwächen unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension „Die Krone der Dunkelheit“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.