Gelesen: „Sinful Princess (Sinful-Royalty-Reihe 2)“ von Meghan March

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
DIe Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2498 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: LYX.digital (30. September 2019)
Sprache: Deutsch

Sie beugt sich nur einem Mann, der stark genug ist, um ihrer würdig zu sein
Temperance Ransom weiß nicht viel über den faszinierenden Mann, der sich Kane nennt und der sie Dinge fühlen und begehren lässt, die sie sich in ihren wildesten Träumen nicht ausmalen konnte. Doch das, was sie weiß, sollte eigentlich genug sein, um sich von Kane fernzuhalten: Er ist geheimnisvoll, undurchschaubar und absolut gefährlich. Für seinen Job hat er seine wahre Identität aufgegeben und führt ein Leben im Schatten. Doch trotz allem kann Temperance der Anziehung, die dieser Mann auf sie ausübt, einfach nicht widerstehen. Denn das, was sie verbindet, ist jede Gefahr wert …
(Quelle: LYX)

Bereits mit dem ersten Band der „Sinful-Royalty-Reihe“ konnte mich Meghan March mich richtig gut unterhalten. Nun endlich war es soweit, ich konnte auch „Sinful Princess“ lesen und entsprechend war ich auch sehr gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch direkt los mit lesen.

Die hier handelnden Charaktere sind bereits gut aus Band 1 bekannt. Es ist sehr schön das man hier die Geschichte um Temperance weiterverfolgen kann.
Temperance ist eine sehr starke Frau, das wird hier nochmals sehr deutlich. Ihr Bruder ist ihr sehr wichtig, sie will ihn beschützen, ihm helfen.
Kane wirkt geheimnisvoll. Er ist ein Auftragsmörder, sein Ziel ist Temperance‘ Bruder. Er stand ja am Ende von Band 1 plötzlich da und ich fand ihn hier echt sehr faszinierend beschrieben.

Auch die Nebencharaktere dieser Geschichte hier sind der Autorin richtig gut gelungen. Sie fügen sich wieder richtig gut ins Geschehen ein, bringen aber auch ganz eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig gut lesbar. Ich bin sehr flüssig und leicht durch die Geschichte hier gekommen, konnte ohne Probleme gut folgen und auch alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Temperance und Kane. Für beide hat die Autorin hier auch die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen sehr gut passt, da man den Charakteren so noch viel näher ist.
Die Handlung schließt direkt an Teil 1, der ja mit einem Cliffhanger geendet hatte, an. Daher sollte man diesen auch vorher gelesen haben, da man nur dann alle Zusammenhänge gut nachvollziehen kann.
Man ist hier direkt von Beginn an mittendrin im Geschehen und wird mit jedem Wort mehr ins Geschehen gezogen. Es kommt auch direkt wieder Spannung auf, man will als Leser wissen wie es weitergeht. Die Atmosphäre ist wieder recht düster und auch geheimnisvoll, das aber macht Band 2 in meinen Augen aus. Die Autorin schafft es einfach total klasse Emotionen einzubinden und zum Leser zu transportieren. Und auch die erotischen Szenen sind wieder sehr schön ins Geschehen integriert, sie passen sehr gut dazu.

Das Ende ist dann, leider, wieder ein ziemlicher Cliffhanger, der den Leser mit ganz vielen Fragen zurücklässt. Ich bin schon gespannt auf Teil 3, den ich, glücklicherweise, bereits hier habe.

Abschließend gesagt ist „Sinful Princess“ von Megan March ein richtig guter zweiter Teil der „Sinful-Royalty-Reihe“, der mich ebenso sehr gut für sich gewinnen konnte.
Charaktere, die ich als wirklich sehr gut ausgearbeitet empfand, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, emotional und sehr prickelnd empfunden habe und deren Atmosphäre recht düster und geheimnisvoll gehalten ist, haben mir wieder richtig tolle Lesestunden beschert und machen Lust auf Band 3.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Sinful Prince“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen