Gelesen: „Infinity: Carol & Jake (Forrester Ranch 2)“ von Ella Green

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 5944 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 225 Seiten
Sprache: Deutsch

Jake Burke – Auswanderer und Pubbesitzer – hatte sich eins geschworen: Nie wieder würde er eine Frau in sein Herz lassen. Nur dumm, dass das nicht so klappt, denn seine Mitarbeiterin Carol Harris hat es dem charismatischen Iren angetan. Doch seit Carol, ohne einen Grund zu nennen, nach Vancouver gegangen ist, plagt Jake der Kummer. Was muss sie weitab von ihrer Heimat Melfort klären? Warum traut Carol sich Jake nicht an? Die Fragen, die Jake sich immer wieder stellt, hören nicht auf. Und dann taucht auch noch eine Person auf, von der er nie wieder etwas wissen wollte.
(Quelle: amazon)

Nachdem ich bereits den ersten Band der „Forrester Ranch“ von Ella Green sehr gerne gelesen habe war ich gespannt auf „Infinity: Carol & Jake“ aus ihrer Feder.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und der Klappentext machte richtig Lust auf das Lesen. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon los.

Die Charaktere der Geschichte hier sind der Autorin sehr gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar und wunderbar ins Geschehen integriert.
Die beiden Protagonisten Jake und Carol haben mir richtig gut gefallen. Beide wirkten sie auf mich vorstellbar beschrieben und die Handlungen konnte ich auch gut verstehen.
Jake war mir schon bekannt und ich war echt neugierig auf seine Geschichte hier. Er tat mir so leid, wirkte so hilflos auf mich. Und dann seine Vergangenheit, er muss sich ihr stellen, auch wenn es ihm schwer fällt.
Carol gefiel mir auch wirklich gut. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und wollte immer eigentlich nur eines wissen, ihr Geheimnis.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder verdammt flüssig und locker zu lesen. Es macht total Spaß das Buch zu lesen, es wirkte alles sehr lebendig und vorstellbar auf mich. Zugleich werden auch die Gefühle und Emotionen wunderbar zum Leser transportiert.
Die Handlung ist wirklich total toll. Man kann die Teile alle unabhängig voneinander lesen, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
Als Leser ist man angekommen, man fiebert mit den Charaktere mit, kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Die Autorin schafft es Spannung aufzubauen und Gefühle und Emotionen gibt es ganz viele verschiedene. Diese Mischung ist richtig gut gelungen, man fühlt sich als Leser einfach wohl zwischen den Zeilen.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, sie schließt diese sehr gut ab und macht alles schön rund.

Alles in Allem ist „Infinity: Carol & Jake“ von Ella Green ein toller zweiter Teil der „Forrester Ranch“, der mich wieder einmal total einnehmen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil und eine Handlung, in der rasch Spannung aufkommt, die aber auch jede Menge Emotionen und Gefühle beinhaltet, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Eternity: Sara & Liam (Forrester Ranch 1)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen