Gelesen: “Hunting the Beast 2: Dunkelwesen” von Cosima Lang

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1832 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 341 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (31. Oktober 2019)
Sprache: Deutsch

**Vertrauen oder Hass – was bestimmt dein Handeln?**
Es ist eine Sache, mit einem eigentlich feindlich gesinnten Nachtwesen zusammenzuarbeiten – eine andere ist es, mit einem sexy-nerdigen Werwolf eine Beziehung einzugehen. Doch nach den Vorkommnissen der letzten Wochen hat sich viel für Dot verändert. Eines ist der jungen Jägerin mittlerweile klar geworden: Dank Bens Hilfe könnte sie endlich mit ihrer Vergangenheit abschließen und die Nachtwesen in einem anderen Licht sehen. Aber dann macht Dot eine unfassbare und gefährliche Entdeckung und ihre Welt gerät erneut aus den Fugen…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bereits mit dem ersten Band der Reihe konnte mich Cosima Lang sehr gut unterhalten. Daher war auch klar „Hunting the Beast 2: Dunkelwesen“ musste auch unbedingt gelesen werden.
Das Cover sprach mich hier sehr an und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook nach dem Laden dann auch flott gelesen.

Die hier handelnden Charaktere sind bereits aus Band 1 bekannt. Mir gefiel es sehr gut wieder zu ihnen zurückzukehren, ihren Weg weiterhin verfolgen zu können.
Die Beziehung zwischen Dot und Ben ist nicht mehr ganz so schwierig wie noch in Band 1. Zwar kämpft Dot noch immer mit ihrer Vergangenheit, doch sie ist Ben gegenüber nicht mehr ganz so abgeneigt. Sie hat sich bereits merklich weiterentwickelt.
Ben mochte ich auch dieses Mal wieder total gerne. Er ist und bleibt ein Familienmensch und seine Hartnäckigkeit macht sich hier auch bezahlt. Im Vergleich zu Band 1 hat Ben auch einen guten Sprung gemacht.

Der Schreibstil der Autorin ist genau wie schon in Band 1 richtig toll. Als Leser kommt man flüssig und richtig gut durch die Seiten hindurch und kann problemlos folgen.
Die Handlung selbst passt sehr gut zum ersten Band. Man sollte diesen auch vorab gelesen haben, denn nur dann kann man hier vollends folgen.
Damals kam ich noch schwer ins Geschehen, hier nun ging es viel einfacher. Es kommt sehr flott Spannung auf, es tauchen Wendungen auf, die neue Dinge ins Geschehen bringen. Mir gefiel diese Mischung, in der man als Leser auch eine Prise Humor vorfindet, sehr gut. Und auch die Emotionen und Gefühle sind wieder vorhanden, sie passen wunderbar in die Handlung, wissen zu unterhalten.

Das Ende stimmt dann doch eher nachdenklich. Man überlegt als Leser ganz automatisch wie es in Band 3 wohl weitergehen könnte. Was wird in Teil 3 noch alles ans Licht kommen? Ich bin schon sehr gespannt darauf.

Zusammengefasst gesagt ist “Hunting the Beast 2: Dunkelwesen” von Cosima Lang eine richtig gute Fortsetzung der Trilogie, die mich total gefangen nehmen konnte.
Charaktere, die sich hier stetig weiterentwickeln, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe und deren Ende mächtig Lust auf Band 3 macht, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Hunting the Beast. Nachtgefährten“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.