Gelesen: “Celesta: Glut und Asche (Band 4)” von Diana Dettmann

Achtung:
Dies ist der Abschluss der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1712 KB
Verlag: Dark Diamonds (31. Oktober 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 407 Seiten
Sprache: Deutsch

Trotz der zahlreichen Rückschläge ist Emmas Kampfwille ungebrochen. Doch während die entscheidende Schlacht zwischen Celesta und Dämonen kurz bevorsteht, befindet sich Emmas Gefühlswelt nach wie vor in Aufruhr. Kann sie Quinn, der sie so oft enttäuscht hat, je wieder vertrauen oder hat das Schicksal seine Entscheidung längst gefällt? Nur der Wunsch, diejenigen zu retten, die sie liebt, gibt ihr die Kraft nach vorn zu blicken…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bereits die ersten 3 Teile der „Celesta“ – Reihe von Diana Dettmann haben mir sehr gut gefallen. Jetzt stand mit „Celesta: Glut und Asche“ Band 4 auf meinem Leseplan und ich war wirklich gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich nach dem Laden auch flott mit Lesen begonnen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind dem Leser bereits sehr gut bekannt. Es ist wirklich toll zu sehen wie sich Emma, Quinn und all die anderen seit Band 1 entwickelt haben. Sie alle sind mir während des Lesens ans Herz gewachsen und jetzt muss ich sie gehen lassen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig und sehr gut zu lesen. Ich bin so richtig gut durch die Seiten gekommen, konnte sehr gut folgen und auch alles verstehen.
Die Handlung setzt nach Band 3 an, man sollte die Vorgänger deshalb auch gelesen haben, damit man hier vollkommen folgen kann.
Und es geht hier direkt wieder spannend weiter, man ist als Leser auch direkt wieder mittendrin, die Autorin versteht es ihre Leser wieder zu fesseln. Sie baut hier geschickt Wendungen ins Geschehen ein, weiß zu überraschen, was mir echt gut gefallen hat.
Während des Lesens merkt man deutlich, es geht hier aufs Ende zu, denn es wird nach und nach alles zusammengeführt, offene Fragen werden beantwortet.

Das Ende ist dann in meinen Augen genau richtig. Es passt wunderbar zu Band 4 aber eben auch zur Reihe, macht alles rund und schließt alles gut ab. So wird man als Leser zufrieden entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Celesta: Glut und Asche“ von Diana Dettmann ein Reihenabschluss, der es nochmal in sich hat.
Charaktere, die mir während des Lesens richtig ans Herz gewachsen sind, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die hier nochmals spannend und sehr abwechslungsreich gehalten ist, haben mir ein letztes Mal richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.