Gelesen: “Meine Sterne in deiner Nacht” von Alexandra Fischer

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 6160 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 330 Seiten
Sprache: Deutsch

Liebe findet man auch in der Dunkelheit…
Seit dem Tod ihrer Eltern liegt die Welt der 18-jährigen Skye in Scherben. Obwohl sie sich bemüht, weiterhin Zeit mit ihren Freunden zu verbringen, erinnert sie jede Begegnung mit ihnen nur daran, wie unbeschwert sie nicht mehr ist. Doch dann trifft sie Asher mit den dunklen Augen, die so düster sind wie das Loch, in das Skye bisweilen fällt. Asher, der ihr so auf die Nerven geht, dass sie ihn Ashhole nennt. Asher, der ihr klarmacht, dass man Eltern auf unterschiedliche Art verlieren kann.
Skye beginnt Vertrauen zu fassen und begleitet Asher auf eine spontane Reise, die sie wieder ins Leben zurückholt. Doch sehr bald wird ihr klar, dass Asher größere Probleme hat, als sie denkt. Und dass sie womöglich eins davon ist…
Eine Geschichte über das Schicksal und die Sterne, die Hoffnung in der Dunkelheit und eine Liebe, die sich finden musste.
(Quelle: amazon)

Von Alexandra Fischer habe ich vorher schon ein paar Romane gelesen und auch immer für gut befunden. Nun stand ihr neuestes Werk „Meine Sterne in deiner Nacht“ auf meinem Leseplan und ich war wirklich richtig gespannt auf diesen New Adult Roman.
Das Cover empfand ich als wirklich passend gehalten und der Klappentext versprach mir sehr schöne Lesestunden. Daher habe ich mich nach dem Laden auch flott ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier richtig gut gezeichnet. Ich empfand jeden von ihnen als vorstellbar und die Handlungen sind zu verstehen.
Skye hat einen großen Verlust erlitten und man spürt als Leser wie sie daran kaputt geht. Sie ist in ihrer Trauer um ihre Eltern gefangen, weiß nicht wirklich was mit sich anzufangen. Sie tritt auf der Stelle und als Leser möchte man Skye eigentlich fest in den Arm nehmen, ihr Geborgenheit schenken.
Asher wirkt nach außen cool und ausgeglichen. Er scheint selbstsicher zu sein, doch nach und nach zeigt sich das es ihm ähnlich geht wie Skye. Auch er trägt Dinge mit sich herum, ist ebenso innerlich zerrissen wie es auch Skye ist.
In Handlungsverlauf entwickeln sich diese beiden Charaktere merklich weiter, man begleitet sie als Leser auf ihrem Weg, ist immer an ihrer Seite.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich mühelos ins Geschehen einfügen und sich auch problemlos neben den Hauptfiguren behaupten können. Hier ist mir ganz besonders Skyes beste Freundin Nell in Erinnerung geblieben.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig wunderbar. Ich bin sehr flüssig und leicht durch diese Geschichte hier gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung selbst hat mich wirklich von Anfang an gepackt. Ich habe mit den Charakteren mitgelacht und auch geweint. Ich war quasi ein Teil des Ganzen.
Die Autorin hat hier wirklich einen sehr bewegenden Roman geschaffen. Das Setting ist rundum gelungen, es passt einfach. Im Geschehen kommt Spannung auf, es gibt jede Menge verschiedene Emotionen und Gefühle, man versinkt als Leser in den Details, die von der Autorin hier eingebaut wurden.

Das Ende ist dann in meinen Augen absolut richtig gewählt. Ich empfand es als passend und rund machend, so verlässt man als Leser den Roman vollkommen zufriedengestellt.

Kurz gesagt ist „Meine Sterne in deiner Nacht“ von Alexandra Fischer ein New Adult Roman, der mich richtig gefangen nehmen konnte.
Authentisch wirkende Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und dramatisch aber eben auch emotional und sehr bewegend empfunden habe, haben mir ganz wundervolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Echt zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.