Gelesen: “The Chase – Gegensätze ziehen sich an (Briar U 1)” von Elle Kennedy

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3149 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Piper ebooks (4. November 2019)
Sprache: Deutsch

Gegensätze ziehen sich an – und manchmal auch aus Nie hätte Summer gedacht, dass ein Kerl wie Colin Fitzgerald ihr einmal schlaflose Nächte bereiten würde. Außer für sein Eishockeytraining und Computerspiele scheint er sich für nichts zu interessieren – und schon gar nicht für ein extrovertiertes It-Girl wie sie mit Vorlieben für Mode, Partys und große Auftritte. Normalerweise würde sie einem ruhigen Nerd wie Colin niemals hinterherlaufen. Doch warum fällt es ihr nur so verdammt schwer, die Gedanken an ihn und seinen gar nicht so braven, mit Tattoos bedeckten Körper zu verscheuchen? Vielleicht ist das Schicksal im Spiel – denn zufällig sucht Summer eine neue Unterkunft in Campusnähe, und in Colins WG wird ein Zimmer frei …
(Quelle: Piper eBooks)

Die Autorin Elle Kennedy war mir keine Unbekannte mehr. Nun stand mit „The Chase – Gegensätze ziehen sich an“ der erste Band ihrer neuen Reihe auf meinem Leseplan. Ich war wirklich sehr gespannt, denn sowohl Cover als auch Klappentext haben mir sehr angesprochen. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Sie wirkten auf mich vorstellbar, und realistisch, ich hatte ein ziemlich gutes Bild von ihnen vor Augen.
Colin und Summer sind vollkommen unterschiedlich, ich empfand dies aber als sehr faszinierend und interessant gemacht.
Colin, oder auf Fitzi, wie er liebevoll genannt wird, ist Eishockeyspieler und wirkte auf mich doch eher wie der harte Kerl. Er macht vieles mit sich selbst aus und will nicht wirklich im Vordergrund stehen. Diese harte Schale löst sich im Handlungsverlauf immer mehr auf und an Ende mochte ich Fitzi total gerne.
Summer ist an Fitzis Wandlung nicht ganz unschuldig. Obwohl sie zunächst eher oberflächlich und wie das typisch reiche Mädchen dargestellt wurde, ist sie sehr viel mehr. Das merkt man als Leser im Verlauf der Geschichte. Summer ist stark und sehr humorvoll, sie hat aber mit ihren ganz eigenen Dämonen zu kämpfen.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Figuren, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Mir gefiel die Mischung de rverschiedenen Charaktere hier wirklich gut.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Man kommt als Leser flüssig und leicht durch die Geschichte hier hindurch, kann problemlos folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Summer und Colin. Mir gefiel dies sehr gut, da man beiden so noch um einiges näher ist und sie viel besser kennenlernt.
Die Handlung an sich konnte mich dann auch sehr gut einnehmen. Für mich war dies das erste Buch mit Charakteren der Universität, ich hatte aber nicht das Gefühl das mir etwas fehlte. Es ist eine unterhaltsame Geschichte, mit einigen Emotionen und Gefühlen, die auf Achterbahnfahrt gehen. Zudem war es auch spannend, dramatisch und auch humorvoll, diese Mischung ist der Autorin gut gelungen.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut gemacht. Es spricht auch nochmals ein wichtiges Thema an, macht das Ende dann gut und rund. Nun bin ich auf Band 2 gespannt.

Zusammengefasst gesagt ist „The Chase – Gegensätze ziehen sich an“ von Elle Kennedy ein sehr guter Auftakt der neuen Reihe, der mich auch gut mitnehmen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als dramatisch, spannend und auch emotional empfunden habe, haben mir sehr schöne unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.