Gelesen: “Find me in the Storm (Leuchtturm-Trilogie 3)” von Kira Mohn

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch (17. Dezember 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499000075
ISBN-13: 978-3499000072

Das Finale einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe
Eigentlich ist Airin die Ausgeglichenheit in Person. Doch der neueste Gast in ihrem Bed&Breakfast an der irischen Westküste bringt sie ganz schön aus der Ruhe. Joshua Hayes ist ein umschwärmter TV-Star, und auch Airin fühlt sich schnell zu ihm hingezogen. Dabei passt er so gar nicht in ihr Leben, das gerade durch einen erbitterten Familienstreit schon kompliziert genug ist. Es wäre völlig unvernünftig, für diesen ebenso undurchsichtigen wie charmanten Mann Gefühle zu entwickeln. Und nahezu hirnverbrannt, auf die ungewöhnliche Wette einzugehen, die Josh ihr vorschlägt …
(Quelle: KYSS / Rowohlt Verlag)

Bereits die beiden ersten Teile der „Leuchtturm-Trilogie“ von Kira Mohn konnte mich vollkommen begeistern. So war auch klar, ich musste auch „Find me in the Storm“ lesen.
Schon alleine das Cover ist unheimlich gelungen. Ich mag die Farbe hier wirklich total gerne. Und der Klappentext macht extrem neugierig, so dass ich den Roman direkt nach Erhalt auch umgehend gelesen habe.

Die Charaktere von Band 3 empfand ich als Leser als sehr gut und vor allem vorstellbar dargestellt. Sie passen alle sehr gut ins Geschehen hinein, ihre Handlungen waren für mich immer gut zu verstehen.
Protagonistin hier ist Airin. Ich kannte sie schon aus den Vorgängern und war echt gespannt auf ihre Geschichte. Und ich habe Airin so sehr ins Herz geschlossen, sie hat das Herz genau am richtigen Fleck. Sie ist zudem sehr hilfsbereit, hat immer ein liebes Wort auf den Lippen und die Bedürfnisse der anderen sind ihr wichtiger als ihre eigenen. Sie hat Power, einfach der Wahnsinn und man muss Airin einfach gern haben.
Josh gefiel mir auch unheimlich gut. Er ist ja ein TV-Star und zu Beginn dachte ich erst, na ob das passt. Aber ganz ehrlich, es passt und wie. Ihm liegt Castledunns zu Füßen, obwohl Josh eher unnahbar wirkt. Er trägt nach außen eine Maske, was ihn total interessant macht. Denn schaut man dahinter, gerade auch wenn man Dinge aus seiner Vergangenheit erfährt, dann erkennt man einfach einen ganz tollen Mann, der mein Leserherz im Sturm erobert hat.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten die diesen dritten Teil zu dem machen, was er ist, es ist auch das ganze Drum herum, die anderen Bewohner von Castledunns, es stimmt einfach alles. Und ganz nebenher gibt es eben auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten.

Der Schreibstil der Autorin ist so unheimlich toll. Sie schafft es immer wieder aufs Neue mich mit ihren Worten in den Bann zu ziehen. So bin ich auch hier wieder total flüssig und leicht durch die Seiten geflogen, konnte alles gut verstehen und nachvollziehen. Gleichzeitig aber schafft es die Autorin auch die Emotionen und Gefühle zum Leser zu transportieren, sie kommen von Herzen und genau da landen sie auch, direkt im Leserherz.
Die Handlung hat mich auch in diesem 3. Teil wieder von Beginn an mitgerissen. Es handelt sich hierbei zwar um den dritten Band der Trilogie, man kann die Bücher aber durchaus auch ohne Kenntnis der anderen lesen und verstehen aber ganz ehrlich, es macht noch ein Vielfaches mehr Freude, wenn man sie in Reihe liest.
Ich empfand diesen dritten Teil wieder ganz anders als seine Vorgänger. In jedem Band ist die Atmosphäre eine ganz andere. Die Liebesgeschichte hier ist so ganz anders als sie noch im ersten oder auch zweiten Teil war. Ich gestehe, zu Anfang hatte ich hier ja so meine Zweifel. Die Autorin schafft es aber auf ihre ganz eigene Weise diese zu beseitigen. Sie hat mir gezeigt, das es sich auch hier wieder lohnt Hindernisse aus dem Weg zu räumen, auch wenn es vielleicht nicht immer leicht ist.
Neben der wirklich gelungenen Liebesgeschichte sind es aber immer wieder auch die tollen Beschreibungen der Kulisse, die diese Trilogie für ich so besonders machen. Castledunns und seine Bewohner, das passt einfach wie die Faust aufs Auge, ich hätte mir wirklich keinen anderen Ort für die Trilogie vorstellen können. Abgesehen vom Leuchtturm natürlich.

Das Ende ist dann in meinen Augen wirklich sehr gut gewählt. Ich empfand es als absolut passend und es schließt diesen dritten Teil auch ganz wunderbar ab. Jetzt ist es an der Zeit für mich zu gehen, ich werde Airin, Josh, Seanna, Niall, Liv, Kjer und all die anderen wirklich vermissen.

Insgesamt gesagt ist „Find me in the Storm“ von Kira Mohn ein rundum gelungener Abschluss der „Leuchtturm-Trilogie“, der mich schlichtweg mitgerissen hat.
Sympathische glaubhaft beschriebene Charaktere, ein richtig flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, in der mich sowohl die Liebesgeschichte als auch die unheimlich beeindruckende Kulisse vollkommen überzeugt haben, haben mir auch dieses Mal ganz wundervolle Lesestunden beschert und mich echt vollends überzeugt.
Auch Band 3 ist für mich ein richtiges Highlight!
Lest es, unbedingt!

Rezension “Show me the Stars (Leuchtturm-Trilogie 1)”
Rezension “Save me from the Night (Leuchtturm-Trilogie 2)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.