Gelesen: “Dark Hearts: Spiegel der Seele” von Alexandra Fuchs

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4254 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 362 Seiten
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (1. Dezember 2019)
Sprache: Deutsch

Gefangen zwischen Liebe, Magie und einem uralten Kampf …
Als Kats Vater stirbt, bricht eine Welt für sie zusammen. Die schlagfertige und lebensfrohe Gestaltwandlerin zieht sich zurück und verschließt sich vor ihrem Rudel. Doch dann tritt Levi in ihr Leben und verändert alles. Er nimmt sie mit auf eine Reise, die alles, was die Gestaltwandler bisher glaubten zu wissen, in Frage stellt. Und plötzlich stehen sie einer alten Legende gegenüber, die sie ihr Leben kosten könnte …
(Quelle: dp DIGITAL PUBLISHERS)

Die Autorin Alexandra Fuchs war mir bereits sehr gut bekannt. Daher war ich nun echt gespannt auf ihren Roman „Dark Hearts: Spiegel der Seele“.
Hier hat mich ja ganz besonders das Cover angesprochen. Nachdem ich dann auch den Klappentext gelesen habe wusste ich, dieses Buch passt für mich.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir alle richtig gut vorstellen und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Kat ist eine Protagonistin, der Musik sehr wichtig ist. Eigentlich zumindest. Durch den Tod ihres Vaters aber scheint es so als ob sie diese für immer verloren hat. Zu Beginn wirkte Kat ein wenig verloren auf mich, sie wirkte traurig und einsam. Ihr Vater war ihr Halt und nun war er plötzlich weg. Doch so verloren wie Kat wirkte ist sie gar nicht. Eigentlich ist sie sehr stark, sie ist mutig und nimmt es daher auch mit Gestaltwandler auf. Abschrecken tut sie dies nicht, da Kate ebenfalls eine Gestaltwandlerin.
Levi ist der Leadsänger einer Band. Und er ist fasziniert von Kat. Levi sieht gut aus und ist ein absoluter Traumtyp. Auch Levi ist ein Gestaltwandler, was ich faszinierend empfand. Und Levi ist nicht auf den Mund gefallen, sondern kommt schlagfertig daher. Als Leser aber merkt man auch Levi hat ein Geheimnis. Die Lösung lässt einige Zeit auf sich warten, man kann als Leser nur spekulieren.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso wirklich sehr gut ins Geschehen einfügen. Jeder von ihnen bringt ganz eigene Dinge mit, die sehr gut passen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich richtig gut zu lesen. So bin ich flüssig und locker durch die Geschichte hindurch gekommen. Ich konnte zudem alles gut verstehen und gut folgen.
Die Handlung selbst ist eine tolle Mischung aus Spannung, Fantasy und Magie. Mir hat diese Mischung gut gefallen und durch immer wieder unvorhersehbare Wendungen wollte ich auch immer wissen wie es denn weitergeht. Vor allem auch die Idee mit dem Märchen fand ich echt klasse.
Die Schauplätze sind sehr gut beschrieben, wobei ich aber bemängeln muss, das sie die Autorin manches Mal doch in ihnen verloren hat. Dadurch kam die Handlung dann ein wenig ins Stocken. Zum Glück aber hielt dies meist nicht lange an und wurde dann abgelöst von wieder spannenderen Szenen.

Das Ende ist in meinen Augen genau richtig gehalten. Ich empfand es als passend und gut gewählt. Es macht diese Geschichte hier schön rund und schließt sie auch gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Dark Hearts: Spiegel der Seele“ von Alexandra Fuchs ein Roman, der mich wirklich gut für sich einnehmen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gute Mischung aus Spannung, Fantasy und Magie empfunden habe, haben mir bis auf ein paar Kleinigkeiten tolle Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.