Gelesen: “Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut (Die Alias-Reihe, Band 1)” von Carolin Wahl

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Dezember 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426524309
ISBN-13: 978-3426524305

Der Start in eine ebenso actionreiche wie romantische Fantasy-Reihe:
Götter, Geister, Fabelwesen – das sind die Namen, die Menschen den Alias gegeben haben. Die Gestaltwandlerin Kit arbeitet bei der Alias Einheit, deren Aufgabe es ist, die Sterblichen vor abtrünnigen Alias zu schützen.
Nach einer Katastrophe, bei der ihr Partner stirbt, wird sie nach Edinburgh versetzt, aber auch hier scheint der Tod Kit zu verfolgen: Eine grausame Mordserie erschüttert die Stadt, und die Opfer scheinen alle eng mit Kit verbunden zu sein. Gemeinsam mit ihrem menschlichen Partner Keagan versucht sie, den wahren Mörder zu finden und eine zweite große Katastrophe zu verhindern. Allerdings hat sich ein mächtiger Todesdaimon ihre Fährte aufgenommen, denn er ist der festen Überzeugung, dass Kit mehr über die Vorfälle weiß, als sie zugibt …
(Quelle: Knaur TB)

Carolin Wahl war mir bereits eine bekannte Autorin. Umso gespannter war ich daher auch auf „Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut“ aus ihrer Feder. Hierbei handelt es sich um den Auftaktband der „Alias-Reihe“.
Angesprochen wurde ich hier ja besonders vom Cover. Nachdem ich dann auch den Klappentext kannte war schnell klar, dieses Buch muss ich lesen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Man kann sie sich als Leser wirklich sehr gut vorstellen und auch die Handlungen sind verständlich.
Kit Sune ist die Protagonistin hier. Sie ist eine Gestaltwandlerin, vor allem wenn sie Stress oder Angst hat verwandelt sie sich in einen Fuchs. Auf mich wirkte Kit sehr gut gezeichnet, sie war realistisch, selbstbewusst und auch sehr schlagfertig. Besonders gefiel mir das sie auch zu ihren Schwächen steht. Für den Leser ist aber trotzdem recht schnell klar Kit hat auch Geheimnisse, die sie sehr interessant machen.
Weiterhin lernt man als Leser Nakir kennen. Er ist wirklich richtig toll, hat mich doch auch echt beeindruckt mit seiner eher dunklen Art, wie er rüberkommt. Nakir wirkte eher kühl auf mich und obwohl er ein Todesdämon ist empfindet er auch menschliche Gefühle wie Liebe oder Trauer.

Es sind aber eben nicht nur die Protagonisten, die mir hier sehr gut gefallen haben, auch die Nebencharaktere sind echt gelungen. Die Autorin hat hier wirklich ein gutes Händchen bewiesen und eine tolle Mischung erschaffen.

Der Schreibstil der Autorin hat es mir wirklich einfach gemacht. Ich bin gut ins Geschehen gestartet und konnte dann auch flüssig und locker allem folgen.
Geschildert wird das Geschehen zum großen Teil aus der Sichtweise von Kit. Ab und an erfährt man auch Dinge auf Nakirs Perspektive. Für beide Sichtweisen wurde hier die personale Erzählperspektive verwendet. So schaut man von außen auf das Geschehen und bekommt einen sehr guten Überblick.
Die Handlung selbst war auch wirklich richtig klasse. Es hat für mich echt alles gepasst. Es kommt Spannung auf, es tauchen Rätsel und Geheimnisse auf, die im weiteren Handlungsverlauf gelöst werden. Hinzu kommt dann noch einiges an Action, so dass sich eine richtig tolle Mischung ergibt.
Die Autorin hat hier wirklich tolle Ideen eingebracht, hat sich echt etwas einfallen lassen. Das merkt man als Leser gerade auch beim Weltenaufbau. Er ist sehr komplex und umfangreich, man trifft als Leser auf Vampire, Gestaltwandler und auch Hexen oder Dämonen. Die Autorin hat alles detailliert ausgearbeitet und dann ins Geschehen eingebracht.

Das Ende ist in meinen Augen richtig gut gelungen. Ich empfand es als passend gewählt, alle offenen Dinge werden beantwortet und so wird das Geschehen dann auch zufriedenstellend abgeschlossen.

Insgesamt gesagt ist „Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut“ von Carolin Wahl ein rundum gelungener Auftaktband der „Alias-Reihe“, der mich sehr gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als abwechslungsreich, spannend und auch geheimnisvoll empfunden habe und deren Weltenaufbau komplex und detailliert beschrieben ist, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.