Gelesen: “Beastmode 1: Es beginnt” von Rainer Wekwerth

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Planet! (18. Januar 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522506308
ISBN-13: 978-3522506304
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Fünf Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten werden in eine unterirdische militärische Einrichtung nach Alaska, USA, gebracht. Diese fünf Jugendlichen sind die letzte Rettung für die Menschheit, denn in der Beringsee wurde ein merkwürdiges Energiefeld entdeckt, das womöglich in andere Dimensionen führt. Und es dehnt sich immer weiter aus und könnte zu einer ernsthaften Gefahr für die Erde werden. Die Jugendlichen sollen sich in das Energiefeld begeben – doch bis jetzt ist niemand wieder aus dem Energiefeld zurückgekehrt…
(Quelle: Planet!)

Rainer Wekwerth ist ein Autor, dessen Romane mich bisher immer richtig gut begeistern konnten. Nun endlich war es soweit, auf meinem Leseplan stand „Beastmode 1: Es beginnt“ und ich war extrem gespannt auf dieses Buch.
Es ist der erste Band einer Dilogie und vor allem schon das Cover hat mich total angesprochen. Dann habe ich den Klappentext gelesen und es war klar, dieses Buch muss ich unbedingt lesen.

Die hier handelnden Charaktere sind dem Autor sehr gut gelungen. Für den Leser ist es ein Leichtes sie sich vorzustellen, da sie anschaulich beschrieben und die Handlungen verständlich sind.
Insgesamt trifft man als Leser hier auf eine Truppe aus 5 Protagonisten. Sie alle könnten nicht unterschiedlicher sein und sind aber dennoch jeder für sich unheimlich wichtig für die anderen.
Damon ist ein Dämon, der verdammt gut aussieht. Dann ist da die Göttin Amanda, Jenny, halb Mensch, halb Maschine, der tätowierte Wilbur und Malcom, der mehr zu bieten hat als man denkt. Jeder von ihnen gefiel mir sehr gut und im Handlungsverlauf lernt man sie alle wirklich gut kennen.

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und mitreißend. Man wird als Leser stetig vorangetrieben und kann das Buch wirklich kaum aus der Hand legen.
Die Handlung beginnt direkt richtig fesselnd. Man erfährt zunächst einiges über die Charaktere und dann steigert sich die Spannung immer weiter. Immer wieder weiß der Autor hier zu überraschen, er hat seine Geschichte wirklich stimmig und absolut faszinierend aufgebaut. Ich war total drin, habe mitgefiebert und mich quasi schon als Teil der Truppe gefühlt.
Die Schauplätze fand ich faszinierend und echt total gut beschrieben. Sie erwachen vor dem Auge des Leser förmlich zum Leben.

Das Ende hat mich dann richtig überrascht. Man kann es nicht erahnen und dann bleibt man als Leser auch mit vielen Fragen zurück, die dringend einer Antwort bedürfen. Glücklicherweise dauert es „nur“ bis August 2020, dann soll der zweite Teil der Dilogie erscheinen.

Alles in Allem ist „Beastmode 1: Es beginnt“ von Rainer Wekwerth ein verdammt guter Auftakt der zweiteiligen Reihe, der mich total fesseln konnte.
Sehr interessant dargestellte Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil des Autors sowie eine Handlung, die ich als richtig spannend und abwechslungsreich empfunden habe und in der es viele unerwartete Wendungen gibt, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.