Gelesen: “Hunting the Beast 3: Finsterherzen” von Cosima Lang

Achtung:
Dies ist der 3. Teil der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1965 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 338 Seiten
Verlag: Impress (9. Januar 2020Sprache: Deutsch

**Freund oder Feind – weißt du, wer vor dir steht?**
Seit Dot mit dem sexy-nerdigen Werwolf Ben zusammen ist, hat sie der Jagd auf Nachtwesen und ihren persönlichen Rachegelüsten abgeschworen. Doch es gibt eine Sache, die ihr einfach keine Ruhe lässt. Sie muss herausfinden, was damals im Wald mit ihrer Schwester geschah – und vor allem, warum. Denn Dot will nicht nur mit Ben glücklich werden, sondern auch um jeden Preis ihrer geliebten Alice die Lebensfreude zurückbringen. Verzweifelt, aber auch wild entschlossen ist sie erneut bereit, ungewöhnliche Allianzen einzugehen.
(Quelle: Impress)

Nachdem ich bereits die ersten zwei Teil der „Hunting the Beast“-Trilogie von Cosima Lang gelesen und für wirklich gut befunden hatte stand nun Teil 3 „Hunting the Beast: Finsterherzen“ auf meinem Leseplan.

Die Charaktere waren mir hier bereits gut bekannt aus den beiden Vorgängern. Ich war wirklich gespannt was sich die Autorin hier für noch hat einfallen lassen.
Auch im dritten Teil begleitet der Leser wieder Dot und Ben. Ich mochte es sehr wie sich beide mittlerweile entwickelt haben, sie wirkten stärker auf mich als noch Beginn.
Man merkt aber genau das Dot alles versucht um glücklich zu sein. Dennoch aber lastet ein Schatten auf ihr, denn sie will ihre Schwester nicht aufgeben.
Ja und Ben ist einfach der liebenswerte Kerl, der Dot unterstützt wo er nur kann. Er ist einfach ein Kerl zu liebhaben, denn er hält so viel aus.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und lässt sich so angenehm flott lesen. Ich konnte hier wirklich alles gut nachvollziehen und die Handlungen waren für mich verständlich.
Die Handlung schließt wieder an den Vorgänger an. Da es der dritte Teil der Trilogie ist sollte man die beiden Vorgänger auch vorab gelesen haben um hier vollkommen folgen zu können.
Und es ist auch hier wieder spannend, wobei man als Leser zunächst eher denkt es würde langsam Ruhe einkehren. Dem ist aber nicht so, wie man sehr schnell erfährt. Die Autorin schafft es wirklich sehr gut den Leser hier wieder an die Seiten zu binden. Zudem geht es auch sehr abwechslungsreich zu. Es geht alles ziemlich düster zu, was sich hier aber auch wie ein roter Faden durch die Bücher zieht. Ich empfand dies als wirklich passend zur Geschichte.

Das Ende ist dann wirklich klasse gemacht. Es werden wirklich alle offenen Fragen hinreichend beantwortet, es wird alles rund und wirklich gut abgeschlossen. Als Leser geht man hier wirklich zufrieden aus der Trilogie heraus.

Insgesamt gesagt ist „Hunting the Beast 3: Finsterherzen“ von Cosima Lang ein Trilogieabschluss, der mich erneut nochmals total gefangen nehmen konnte.
Charaktere, die mir bereits gut bekannt waren und deren Entwicklungen mir echt gut gefallen haben, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und sehr abwechslungsreich empfunden habe und deren Ende einfach auf den Punkt genau passt, haben mir abermals richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Hunting the Beast. Nachtgefährten”
Rezension “Hunting the Beast 2: Dunkelwesen”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.