Gelesen: “Wort für Wort zurück zu dir” von Melanie Hudson

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3248 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: HarperCollins (8. November 2019)
Sprache: Deutsch

Vor fünfzehn Jahren nahm ihre Freundschaft ein abruptes Ende. Doch als Aggie hört, dass ihre ehemals beste Freundin Rosie dringend Unterstützung braucht, ist sie zur Stelle – ungeachtet der Schatten der Vergangenheit und der Entfernung, die sie mittlerweile voneinander trennt. Die beiden Frauen beginnen einen Briefwechsel, und schon bald ist die besondere Vertrautheit, die nur beste Freundinnen kennen, wiederhergestellt. Gemeinsam lachen und weinen sie über bisherige Entscheidungen, schmieden Pläne für die Zukunft und bauen Luftschlösser – bis das Leben dazwischenkommt.
(Quelle: HarperCollins)

Bisher war mir die Autorin Melanie Hudson noch total unbekannt. Umso gespannter war ich daher auch auf ihren Roman „Wort für Wort zurück zu dir“.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Sie wirkten auf mich soweit gut beschrieben, so dass man sie sich doch auch gut vorstellen konnte.
Als Leser lernt man hier Aggie und Rosie kennen. Beide waren Freundinnen bis es etwas gab, das sie entzweit hat. Man erfährt immer wieder Details über beide Frauen und lernt sie so recht gut kennen.
Es gibt aber auch Charaktere im Umfeld beider Frauen, über die man als Leser hier etwas erfährt. Somit ergeben sich dann auch einige verschiedene Sichtweisen auf die Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen. Es liest sich leicht und flüssig, was auch durch die Brief – bzw. E-Mail-Form noch begünstigt wird. So kommt man als Leser auch schnell durch die Seiten und kann gut folgen.
Die Handlung selbst hat es mir schwer gemacht. Ich habe aufgrund des Klappentextes etwas vollkommen anderes erwartet, als ich letztlich bekommen habe. Es wirkt hier alles etwas zäh. Es wirkt als ob man als Leser immer nur auf der Stele tritt, es kommt kaum wirklich Spannung auf. Zwischenzeitlich gibt es ein paar Erkenntnisse, warum die Freundschaft damals zerbrochen ist. Diese Informationen aber sind rar gestreut und daher auch ziemlich wenig.

Das Ende ist dann, wenn man die Geschichte hier betrachtet, passend, Es kommt aber doch sehr plötzlich, man wird als Leser quasi schon aus dem Geschehen gerissen. Das fand ich ehrlich ein wenig schade, ein paar Seiten mehr hätten hier gutgetan.

Zusammengefasst gesagt ist „Wort für Wort zurück zu dir“ von Melanie Hudson ein Roman, von dem ich mir doch mehr erwartet habe als ich letztlich bekam.
An sich gut beschriebene Charaktere und ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin stehen hier einer Handlung gegenüber, in der es eigentlich kaum etwas gibt, was wichtig ist. Leider ist es so alles ziemlich zäh und die Autorin verschenkt Potential.
Schade!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.