Gelesen: „Die Black-Reihe 3: Black Tears“ von Jenna Wood

Achtung:
Dies ist der Abschlussband der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1802 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Impress (30. Januar 2020)
Sprache: Deutsch

**Ein magischer Hoffnungsfunke in einer finsteren Welt**
Ezras Leben ist in Aufruhr. Ihr dämonischer Bodyguard Zero ist unendlich weit von ihr entfernt. Gefangen in der Zwischenwelt fühlt sie sich verlassener als je zuvor. Um endlich von dort zu entkommen, gilt es für Ezra, mehr als eine schwere Prüfung zu bestehen. Die Todesfee muss ihr ureigenstes Wesen in die Waagschale legen und sich ihren größten Ängsten stellen…
(Quelle: Impress)

Bereits die ersten beiden Bänder der „Black-Hearts-Reihe“ von Jenna Wood haben mir richtig gut gefallen. Nun also stand der Abschlussteil „Die Black-Hearts-Reihe 3: Black Tears“ auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover passt wunderbar zu den beiden Vorgängern, die Reihenzugehörigkeit ist klar zu erkennen. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch umgehend mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind bereits bekannt und wirkten auch hier richtig gut beschrieben. Alle wirkten sie zudem authentisch, egal ob man nun die Bösen oder die Guten nimmt.
Allen voran ist es auch hier wieder Ezra, der man als Leser folgt. Sie hat sich im Vergleich zum ersten Teil sehr gut entwickelt, auch wenn sie hier nochmals einiges überwinden muss. Doch Ezra ist stark und liebenswert und so begleitet man sie als Leser gerne auf ihrer Reise.

Es sind aber auch die Nebenfiguren, Ezras Freunde, die sich wieder sehr gut ins Geschehen integrieren. Die gesamte Mischung der Charaktere ist in meinen Augen einfach richtig gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Ich bin auch hier wieder richtig flüssig und locker durch die Seiten hindurch gekommen, konnte gut und ohne Probleme folgen und alles verstehen.
Die Handlung setzt nach Band 2 an. Es ist daher unbedingt zu empfehlen, die zwei Vorgänger vorab zu lesen bevor man zu diesem Roman hier greift.
Und es geht auch direkt wieder spannend zu. Man hofft hier als Leser mit, hat so seine Befürchtungen und ist so auch ans Buch gefesselt. Immer wieder hat die Autorin Wendungen ins Geschehen einfließen lassen, die neue Dinge bringen und das Geschehen in andere Bahnen lenken.
Und auch die Welt ist wieder richtig gut beschrieben. Sie wurde von der Autorin mit ausreichend Details bedacht, so dass man sie sich vorstellen kann.

Auch von der Idee her fand ich diesen Abschlussband nochmals richtig gut. Die Autorin hat alles sehr gut umgesetzt und bringt es stimmig rüber.

Das Ende ist dann ebenfalls gelungen. Ich empfand es als genau richtig gewählt für diese Trilogie, denn es schließt sie richtig gut ab und macht alles rund. Es hinterlässt beim Leser ein gutes Gefühl.

Alles in Allem ist „Die Black-Hearts-Reihe 3: Black Tears“ von Jenna Wood ein Abschlussband, der mich nochmals richtig gut für sich gewinnen konnte.
Charaktere, die ich bereits gut kannte und deren Entwicklungen mir sehr gut gefallen haben, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Rezension “Die Black-Reihe 1: Black Hearts”
Rezension “Die Black-Reihe 2: Black Souls”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.